Zum Hauptinhalt springen

Projekt

Studierenden-Erfolg erhöhen

Studieren in Corona-Zeiten

Wir, das Projektteam "Studierenden-Erfolg erhöhen", fragten Studierende der Hochschule Kaiserslautern, wie studieren in Corona-Zeiten funktioniert. Dazu wollten wir wissen, welche positiven und welche negativen Auswirkungen diese Zeit auf ihr Studium hat. Zudem haben wir gefragt, welche Lösungsansätze sie hatten und welche Tipps sie anderen Studierenden geben können.

Die Befragung setzte sich aus vier offenen Fragen zusammen. „Als offene Fragen bezeichnet man all jene, bei denen es keine Antwortvorgaben gibt: Der Befragte kann in eigenen Worten antworten, so wie er es gewohnt ist zu schreiben oder zu sprechen. Antwortkategorien sind nicht vorgegeben.“ (Züll & Menold, 2019, S. 855). Lediglich die drei Abfragen zu Geschlecht, Alter und Fachsemester wurden als Single Choice Fragen gestellt. Zweck der offenen Fragestellungen war, sie als Mittel zur Informationsgewinnung einzusetzen. Durch die Möglichkeit ein offenes Antwortfeld zu nutzen, werden Teilnehmende zum einen in ihrer Antwort nicht vorab eingegrenzt und zum anderen können neue Aspekte eingefangen werden. Weiterhin wird vermieden, Studierende bei ihrer Antwortformulierung in eine Richtung zu lenken und dadurch werden Meinungen gezielt offen abgefragt.

 

Yvonne Berkle, M.Sc.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Studierenden-Erfolg erhöhen"

Dipl.-Soz.-Wiss. Hanna Hettrich

ProjektmitarbeiterinWissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Studierenden-Erfolg erhöhen"

Kathrin Kilian, M.A.

Referentin der Hochschulleitung

Johanna Woll

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Studierenden-Erfolg erhöhen"