Zum Hauptinhalt springen

Studienziele

Absolvierende des Bachelorstudiengangs BME sind Ingenieurinnen und Ingenieure, die auf Basis eines fundierten MINT-Grundlagenwissens vertiefte Expertise in ausgewählten Bereichen der Biomedizin, Mikrosystemtechnik und biomedizinischer Technik erhalten haben. Sie sind in der Lage, mechanische, elektronische, biochemische, informationstechnische Komponenten und komplette Mikrosysteme zu planen, zu entwerfen, zu entwickeln und zu betreiben. Dabei können sie technische, naturwissenschaftliche, betriebswirtschaftliche Zusammenhänge erkennen und in funktionalen Abhängigkeiten denken.

Die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Biomedical Micro Engineering erwerben zunächst allgemeine grundlegende Fach- und Methodenkompetenzen in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) und darauf aufbauend vertieftes Wissen und fortgeschrittene praktische Arbeitstechniken in den Schwerpunkten des Studiengangs Biomedizinische Technik, Mikrosystemtechnik und Biomedizin.

Absolvierende sind damit in der Lage, Mikrosysteme für biomedizinische Anwendungen zu entwerfen, zu entwickeln und zu charakterisieren, sowohl selbstständig als auch in einem interdisziplinären Team von Fachexperten.

Absolvierende des Studiengangs Biomedical Micro Engineering sind fachlich und methodisch befähigt, in einem der Anwendungsfelder der Medizintechnik als Ingenieur zu arbeiten und sind befähigt zur Weiterqualifikation zum Master of Engineering.

Neben den beschriebenen Fach- und Methodenkompetenzen erwerben die Studierenden weitere Methodenkompetenzen (z.B. Planung und Organisation durch Bearbeitung der Projektarbeit oder wissenschaftliches Arbeiten durch Bearbeitung der Bachelorarbeit) und personale Kompetenzen aus den Bereichen Kommunikations- und Teamfähigkeit bzw. Selbstreflexion, ethisches Bewusstsein und lebenslanges Lernen.