Skip to main content

Arbeitsgruppe Molekulare Elektrophysiologie

Forschungsprofil

Die Arbeitsgruppe Molekulare Elektrophysiologie unter Leitung von Prof. Rabe ist eine Arbeitsgruppe, die interdisziplinär arbeitet. Die Arbeitsgruppe befindet sich zurzeit in der Etablierungsphase und behandelt Themen der Neuropharmakologie und Rezeptorbiophysik. Hierbei liegt die Hauptausrichtung auf zwei Familien der Liganden aktivierten Ionenkanäle, den GABAA Rezeptoren und den nikotinischen Acetylcholin Rezeptoren. In der AG sind die Klone aller wesentlicher GABAA Rezeptor Untereinheiten und der GABAC Rezeptoren vorhanden.

Im Fokus der Arbeitsgruppe liegen bei diesen Themen sowohl neurodegenerative Erkrankungen wie Alzheimer, als auch psychiatrisch relevante Störungen wie Suchterkrankungen. Insbesondere wird die präklinische Entwicklung und direkte funktionelle Charakterisierung von potentiellen Hit-Substanzserien und deren chemischen Varianten vorgenommen, wobei auch die Problematik der Subtypspezifität berücksichtigt wird. Auf diesem Gebiet kann der Arbeitsgruppenleiter eine jahrelange Forschungs-Expertise an Universitäten und im privatwirtschaftlichen Bereich aufweisen (s. CV). Die genannten Themen werden hauptsächlich an in HEK293 Zellen heterolog exprimierte Rezeptoren mit Hilfe der „whole cell“ Variante der „patch-clamp“ Technik untersucht. Dazu steht der Arbeitsgruppe momentan ein Patch-Clamp Setup mit speziellen Anpassungen für Substanzapplikationen zur Verfügung sowie ein kommerzielles Multielektroden-Array (MEA) System mit Accessoires für perforated MEAs.

Jansen, M., Rabe, H., Strehle, A., Dieler, S., Debus, F., Dannhardt, G., Akabas, M. A., Lüddens, H. (2008). Synthesis of GABAA Receptor Agonists and Evaluation of their alpha-Subunit Selectivity and Orientation in the GABA Binding Site. J. Med. Chem. 51:4430–4448.
Method of treating or preventing central nervous system disorders using 1-ar(alk)ylimidazolin-2-ones; AKZ: 29900P, US 60/486678.
Leppä, E., Linden, A. M., Rabe, H., Vekovischeva, O. Y., Wulff, P., Lüddens, H., Wisden, W., Korpi, E. R. (2011). Actions of two GABAA receptor benzodiazepine-site ligands that are mediated via non-gamma2-dependent modulation. Europ. J. Pharmacol., 666 (1–3): 111–121.
Ludwig, J., Rabe, H., Höffle-Maas, A., Samochocki, M., Maelicke, A., Kaletta, T. (2013). Directed Mutagenesis of Nicotinic Receptors to Investigate Receptor Function. In: Genetic Manipulation of DNA and Protein - Examples from Current Research. (Edited by David Figurski), Publisher InTech, ISBN 978-953-51-0994-5.
Schreiber, D., Erkel, G., Schäfer, M., Marx, L., Klotz, M., Rabe, H., Martin, M., and, Schäfer, K-H (2014). Checking novel antiinflammatory drugs on neuroinflammatory processes in the isolated enteric nervous system (2014). Neurogastroenterology and Motility 26:38
Gondré-Lewis, M.C., Warnock, K.T., Wang, H., June, H.L.Jr., Bell, K.B., Rabe, H., Tiruveedhula, V., Cook, J., Lüddens, H., Aurelian, L., and June, H.L.Sr (2016). Early life stress is a risk factor for excessive alcohol drinking and impulsivity in adults and is mediated via a CRF/GABAA mechanism. Stress. 19(2):1-13
Grundmann, D., Klotz, M., Burkhard, W., Schreiber, D., Simon, D., Rabe, H., Abdel-Aziz, H., Kel-ber, O. and Schäfer, K-H (2016). Tu1443 Influences of STW 5, a Multi-Component Herbal Preparation, on Motility and Inflammation Challenges in Gut and Enteric Nervous System (ENS). Gastroenterology 150(4):S905
Decker, D., Natter, H, Pirrung, M., Schäfer, K-H., Rabe, H., Saumer, M.: 3D nanostructured multielectrode arrays - fabrication, characterization and investigation of cell-electrode adhesion (akzeptiert Oktober 2018 bei Advanced Materials Technologies)