Zum Hauptinhalt springen

Das Projekt NeurodegX zielt auf die Identifikation von neuartigen Wirkstoffen und Wirkmechanismen zur Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen.

Ein Konsortium aus biotechnologisch, zellbiologisch und biomedizinisch orientierten Wissenschaftlern dreier Hochschulen (HS Kaiserslautern, JGU Mainz, TU Kaiserslautern)  arbeitet an der Identifizierung, Isolation, Charakterisierung und Modifizierung potentiell neuroprotektiver Substanzen aus hoch diversen und wenig erforschten Pilzen und Cyanobakterien (link).

 

NeurodegX ist ein vom Land Rheinland-Pfalz und den beteiligten Hochschulen gefördertes Forschungskolleg. Ziel des Forschungskollegs ist die gemeinsame Ausbildung herausragender Studierender im Rahmen des Projektes. 

Mit steigender Lebenserwartung stellen Neurodegenerative Erkrankungen eine zunehmende Belastung und damit einen immer erheblicheren Kostenfaktor für das Gesundheitssystem dar. Bereits heute ist absehbar, dass aufgrund der sehr unterschiedlichen genetischen und abiotischen Risikofaktoren hier eine gezielte personalisierte Behandlung der Patienten notwendig sein wird.

Ein gemeinsames Merkmal Neurodegenerativen Erkrankungen ist eine Schädigung von Nervenzellen und damit der Abbau an kognitiven, motorischen oder sensorischen Fähigkeiten.

Die Ursachen für diese selektive Vulnerabilität von Nervenzellen sind nach wie vor nicht so ausreichend geklärt, um sicher therapeutisch eingreifen zu können. Unter anderem werden eine Zunahme des oxidativen Stress (ROS, reactive oxygen species) bzw. einer entzündlichen,inflammatorischen Komponente diskutiert. Anti-inflammatorische und antioxidative Substanzen könnten, rechtzeitig eingesetzt, hier den Ausbruch, bzw. den Verlauf der Erkrankungen signifikant beeinflussen. Zusätzlich können neurosupportive Substanzen (z.B. neurotroph) die Genese von Neuronen und die Ausbildung neuer Synapsen unterstützen. Diese therapeutische Triade stellt das Zentrum des Forwschungskollegs dar.

Wir wollen im geplanten Projekt den Einfluss einer Reihe von bereits isolierter und noch zu isolierender Wirkstoffen aus Pilzen und Cyanobakterien hinsichtlich  der Pathogenese neurodegenerativer Erkrankungen im zentralen (ZNS) und Darmnervensystem (ENS) untersuchen. (link)