Skip to main content

Lean und TRIZ - Wie passt das zusammen?

Vortrag, TRIZ-Future Konferenz 2013 in Paris

Im Rahmen der TRIZ-Future Konferenz in Paris vom 28. bis 31.10.2013 stellte Prof. Thurnes vom Kompetenzzentrum OPINNOMETH gemeinsam mit Dr. Zeihsel von der Firma Synnovating Ansätze zur Kombinierbarkeit einzelner Innovationsmethoden der TRIZ (Theorie des erfinderischen Problemlösens) mit den Grundsätzen und praktischen Implikationen des Lean Managements dar.

Obwohl beide Ansätze durchaus ähnliche Ziele verfolgen, nämlich die Verbesserung von Produkten oder betrieblichen Abläufen, sind sie in der Praxis recht schwer vereinbar. Ein wesentlicher Aspekt hierbei ist die grundlegend andere Herangehensweise - während Lean Mangement durch die Operational Excellence geprägt ein eher aktiv handlungsorientierter Ansatz ist, entstammt die TRIZ eher der Welt der Theorie-geleiteten Konzepte. Professor Thurnes und Dr. Zeihsel haben daher für Akteure beider Methodenwelten praktische Wege aufgezeigt, sich der jeweils anderen Gruppe anzunähern. Wesentliche Potenziale liegen in der Lösung nicht-trivialer Problemstellungen sowie bei der Integration von TRIZ in event-basierte Produktentwicklung (Lean Product Development).

Generell handelte es sich um eine sehr interessante Konferenz, bei der eine gewisse Aufbruchstimmung in der Luft lag: TRIZ als "ewige" Spezialmethode einiger weniger Experten versus einer Methodenwelt, die in breiten betrieblichen Kampagnen in weiten Unternehmensteilen eingeführt wird (ähnlich SixSigma oder Lean). Auffällig war hierbei insbesondere der hohe Anteil asiatischer Teilnehmender, die über solche Ansätze bei Firmen wie Samsung oder Posco berichteten. Ohnehin war die hohe Präsenz asiatischer TRIZ-Anwender (insb. Süd-Korea, Japan und China) durchaus bemerkenswert für eine Konferenz der europäischen ETRIA.

Details sind im entsprechenden Konferenzbeitrag ersichtlich (siehe Veröffentlichungen) - das Kompetenzzentrum OPINNOMETH - Prof. Thurnes - freut sich aber auch über Ihre interessierte Anfrage unter: christian.thurnes@fh-kl.de oder www.OPINNOMETH.de