Skip to main content

Simulationen und Spiele als Mittel der Personal- und Organisationsentwicklung - Vortrag von Prof. Dr. Thurnes bei Lean-Experten Konferenz

Methodisches Arbeiten in Feldern des Lean Managements, des Innovationsmanagements und der Operational Excellence ist meist recht einfach strukturiert, verlangt aber ein tiefgreifendes Verständnis und Änderungsbereitschaft. Um diesbezügliche Kompetenzen zu entwickeln, reicht also das Lesen von Büchern oder die Teilnahme an Schulungen nicht aus.

Neben dem Lernen am realen Ort und in der realen Situation, eignen sich aktivierende kompetenzorientierte Lernformen hervorragend für den Anstoß der Entwicklung von Handlungskompetenzen. Professor Thurnes vom Kompetenzzentrum OPINNOMETH an der Hochschule Kaiserslautern, der in dieser Hinsicht Simulationen und Spiele auch in der Lehre einsetzt, referierte bei der Lean-Experten Konferenz „Lean around the clock“ am 9. Februar vor rund 300 Teilnehmenden in Mannheim über verschiedene Einsatz- und Gestaltungsmöglichkeiten von Lean-Simulationen und –Spielen zur Förderung des Personal- und Organisationsentwicklung in veränderungsbereiten Unternehmen.