Zum Hauptinhalt springen

Bewerbungsinformation Bachelor Architektur

Die Aufnahme zum Studium setzt die allgemeine Qualifikation, die durch ein Zeugnis der Hochschulreife (allgemeine Hochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife) oder ein durch Rechtsvorschrift oder von der zuständigen staatlichen Stelle als gleichwertig anerkanntes Zeugnis nachgewiesen wird, voraus.


Der Bewerbung zum Bachelorstudium Architektur muss bis zur Bewerbungsfrist des jeweiligen Jahres in der Hochschule Kaiserslautern eingegangen sein (Ausschlussfrist).

Für das Wintersemester endet die Bewerbungsfrist am 1. Juni eines jeden Jahres.

 

Eignungsprüfung

Das Studium der Architektur erfordert eine besondere Kombination unterschiedlicher Fähigkeiten wie Kreativität in Idee und Umsetzung, räumlichem Darstellungsvermögen und konzeptionellem Denken. Die Eignungsprüfung dient der Feststellung, ob die Bewerbenden die für den angestrebten Studiengang notwendige fachspezifische Eignung und notwendigen besonderen Fähigkeiten besitzen, so dass ein erfolgreicher Studienverlauf erwartet werden kann. Diese Fähigkeiten werden in der Eignungsprüfung durch die Bewertung der Aspekte Kreativität, künstlerischem und handwerklichem Geschick, räumlichem Darstellungsvermögen und konzeptionellem Denken abgeprüft.

Eine bestandene Eignungsprüfung ist Voraussetzung für die Zulassung zum Studium.

Du möchtest zum kommenden Wintersemester Architektur am Fachbereich Bauen und Gestalten der HS Kaiserslautern studieren? Dann möchten wir Dich gerne kennen lernen und freuen uns über deine Anmeldung zur Eignungsprüfung 

 

Vorkurs Darstellende Geometrie

Der Vorkurs Darstellende Geometrie ermöglicht Ihnen einen reibungslosen
Einstieg in Ihr Architekturstudium.

// Im Wintersemester 2021/2022 findet kein Vorkurs statt. // 

Bei Fragen zum Vorkurs wenden Sie sich an  Johannes Brill M.A.

Wir stellen immer wieder fest, dass Studierende zu Beginn des Studiums unterschiedliche Voraussetzungen in der Darstellung des Raumes auf Grundlage der Darstellenden Geometrie mitbringen. Dieser Mangel an zeichnerischem Grundwissen und räumlichen Vorstellungsvermögen erschwert den Studienstart.
Um eventuelle Defizite auszugleichen und eine gemeinsame Basis zu schaffen, bieten wir im einen intensiven Vorkurs zum Thema der Darstellenden Geometrie an. Dieser 3-tägige Vorkurs beschäftigt sich in Übungen verschiedener Intensität mit der zweidimensionalen und dreidimensionalen Darstellung von Raumkörpern.

Material:
A3 Papier (transparent oder weiß)
Druckbleistifte / Bleistifte (H bis HB)
Zirkel
Lineal
Geodreieck

 

Vorpraktikum Architektur

Studierende sollen als einschlägige praktische Vorbildung gemäß Hochschulgesetz ein Vorpraktikum im Umfang von 10 Wochen bis zum Beginn der Vorlesungen des dritten Fachsemesters nachweisen.


Jedoch wird das Absolvieren des Vorpraktikums vor Studienbeginn empfohlen.


Das Vorpraktikum soll in möglichst zusammenhängenden Zeitabschnitten abgeleistet werden, wobei Abschnitte von weniger als zwei Wochen Dauer nicht anerkannt werden.


Als Vorpraktikum werden nur praktische Tätigkeiten aus den Bauhauptgewerken anerkannt, wie:

  • Erd- und Grundbauarbeiten
  • Stahlbeton- und Mauerarbeiten
  • Zimmerarbeiten

aus den anderen Baugewerken, wie:

  • Schreinerarbeiten
  • Schlosserarbeiten
  • Installationsarbeiten (Elektro-, Sanitär-, Lüftung oder Heizungsarbeiten),
  • Ausbaugewerke.

Es wird auch eine Tätigkeit von max. 4 Wochen im Architekturbüro anerkannt.

Eine abgeschlossene Berufsausbildung aus den vorgenannten Gewerken wird als Vorpraktikum anerkannt (in diesem Fall bitte eine amtlich beglaubigte Kopie des Gesellenbriefes oder der praktischen Vorbildung Ihrem Antrag beifügen).