XP2P-Projekt: Peer-to-Peer-Lernen mit Hilfe von E-Portfolios in den Ingenieurwissenschaften

Tag der Forschung - Beitrag aus der Forschung

Der Vortrag zeigt die Ergebnisse des 3-jährigen EU-Forschungsprojektes XP2P mit Partnern in Annecy/Frankreich und Cluj-Napoca/Rumänien, das zum Ende August 2022 fertiggestellt wird.
XP2P richtet sich auf Peer-to-Peer-Lernen mit Hilfe von E-Portfolios in ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen, insbesondere in der Mechatronik. Die Arbeit mit E-Portfolios beinhaltet u.a. die Erstellung von Selbstbeurteilungen und Reflexionen, die so explizit im Ingenieursstudium eher selten anzutreffen sind.
Die Forschungsfrage beinhaltet die Ermittlung von Erfolgsbedingungen, die aus einer Literaturstudie vorab und dann die praktischen Implementierung in zwei Semestern gewonnen werden. Zum Projekt gehört eine Transferleistung in einen weiteren Bereich (Leichtbaukonstruktion). Die Ergebnisse sind festgehalten in einem "Handbook", das drei Ebenen aufweist: Was (für Personen, die sich schnell informieren möchten), Wie (für Personen, die dies selbst auch einsetzen möchten) und Warum (für Personen, die Hinweise im Handbook tiefgehender verstehen wollen).