Unser Profil

Im Forschungsschwerpunkt "Zuverlässige Software-intensive Systeme" (ZUSIS) werden Methoden zur Erstellung sicherer, wartbarer, diagnostizierbarer und selbstheilungsfähiger Systeme erforscht. In engem Zusammenhang hierzu stehen Themen wie die Umsetzung von Normen, Zertifizierungen, Geschäftsmodelle und Qualitätsmanagementsysteme.

Die nachfolgenden interdisziplinär angelegten Arbeitsgebiete prägen das Profil des Forschungsschwerpunkts:

  • Software Engineering und Databanken
  • System Analysis / Business Modelling
  • Networks, Mobile Technology
  • Embedded Systems und Operating Systems
  • Prozesssteuerung, Automatisierung und Ambient Assistance
  • Medizinische und biometrische Lösungen
  • Image Processing, Visualisation, Archiving Systems
  • User Interfaces und Useabillity
  • Mitarbeit in Standardisierungsgremien der VDE / DKE / DIN und Fachverbänden

Die anwendungsorientierte Forschung wird üblicherweise in Zusammenarbeit mit Industriepartnern durchgeführt, wodurch eine hohe Praxisrelevanz und direkte Umsetzbarkeit erreicht werden.

Der Fokus liegt insbesondere auf der Erzielung definierter Produktqualitäten durch die integrierte Entwicklung von technischen bzw. organisatorischen Komponenten und der Software. Hierbei wird ingenieurtechnisches Know-how u. a. mit den Methoden des Software Engineering und des Geschäftsprozessmanagements zusammengeführt.

Hier klicken um die Lightbox zu öffnen!

Kontakt ZUSIS

Sprecher
Prof. Dr.-Ing. Uwe Tronnier