Zum Hauptinhalt springen

Julian Leyes

Absolvent

Was machen Sie aktuell beruflich? 

Ich bin aktuell als Praktikant bei der Firma SafeTrail in Saarbrücken tätig, ein Ingenieursbüro, welches für die Deutsche Bahn AG tätig ist und Planungsaufgaben im Bereich Leit-und Sicherungstechnik (LST) übernimmt.

Wie sieht Ihr Arbeitsalltag aus? 

Größtenteils war ich als Praktikant nicht in das Tagesgeschäft des Unternehmens involviert. Jedoch übernehme ich während meines an den Bachelor anschließenden Masterstudium (siehe Unten) als zukünftiger Werksstudent Aufgaben im Projektmanagement der Firma SafeTrail.

Warum haben Sie sich für ein Studium der TBW an der Hochschule Kaiserslautern entschieden?

Der Praxisanteil bei einem TBW Studium an der Hochschule Kaiserslautern liegt relativ hoch und ich wollte schon möglichst früh einen genaueren Einblick in das Berufsleben bekommen.

Wie sind Sie auf das Studium aufmerksam geworden? 

Bei Online-Recherchen.

Wie lief das Studium zeitlich und organisatorisch für Sie ab?

Da ich ursprünglich in Kaiserslautern Wirtschaftsingenieurswesen studiert habe und erst im Sommersemester 2018 nach Zweibrücken in die TBW gewechselt bin, liege ich etwas hinter dem Zeitplan. Jedoch habe ich seit meinem Studiengangswechsel keine Schwierigkeiten mehr gehabt und alle Klausuren planmäßig bestanden. Organisatorisch gab es keine größeren Probleme. Der Studiengangswechsel zum Beispiel erfolgte auch ohne größere Hürden.

An welche/s Vorlesung/Seminar/Labor erinnern Sie sich besonders gerne zurück und warum?

Ich empfand vor allem die Vorlesung „Innovationsmanagement“ bei Herrn Prof. Dr. – Ing Christian Thurnes als besonders interessant.

Was war für Sie bisher am interessantesten, welche Inhalte können Sie direkt in ihrem beruflichen Umfeld einsetzen?

Ich konnte vor allem Lerninhalte aus den Vorlesungen Finanz- und Rechnungswesen, sowie auch Betriebswirtschaftslehre in meinem Berufsalltag erfolgreich zur Anwendung bringen.

Was sind Ihre Karrierepläne? 

Ich werde im nächsten Semester (Sommersemester 2021) ein Masterstudium an der Hochschule Kaiserslautern (Wirtschaftsingenieurswesen – Produktionstechnik und Logistik) beginnen. Danach würde ich gerne bei der Deutschen Bahn AG tätig warden.