Zum Hauptinhalt springen

Projekt MPFL (DAAD)

Näheres unter : www.mpfl.eu

Projekt ESEMA (Elstatik-Stiftung)

Elektrostatische Effekte in der Magnetfeldkraftmikroskopie

Ein Messsignal in der Magnetfeldkraftmikroskopie enthält sowohl Signale von magnetischen Kräften als auch Signale anderer kurz- und langreichweitiger Kräfte. Beim Vermessen von Nanopartikeln liegen die elektrostatischen Kräfte häufig in der gleichen Größenordnung wie die zu vermessenden magnetischen Kräfte und können diese überdecken. In diesem Projekt werden die in der Magnetfeldkraftmikroskopie auftretenden elektrostatischen Kräfte systematisch untersucht und Möglichkeiten entwickelt, elektrostatische und magnetische Kräfte im Experiment zu trennen.

Projekt Nanocarrier in Trägermatrix für transdermale Applikationen (TRAPP)

Nanopartikel sind bereits ein integraler Bestandteil der biomedizinischen Diagnostik.

Insbesondere für die Medikamentenverabreichung wird der Einsatz von Nanopartikeln nicht nur in der Krebstherapie, sondern auch bei der Behandlung anderer Krankheiten aufgrund ihrer einzigartigen Fähigkeiten und relativ geringen Nebenwirkungen immer wichtiger.
Dieses Projekt konzentriert sich auf die Charakterisierung von stimuli-responsiven eisenoxidhaltigen Nanocarriern für transdermale Applikationen. Wesentliche Schritte hierbei sind die Charakterisierung von Partikeln/Kapseln im Hinblick auf physikalische Eigenschaften sowie Toxizität und Zellaufnahmemechanismen, der Nachweis einer stimuli-responsiven Freisetzung und das Einrbingen der Partikel in ein Trägermaterial für transdermale Applikationen.
Zu diesem Zweck werden die Partikel mittels Magnetkraftmikroskopie (MFM) vermessen und ihr Verhalten in hochfrequenten Magnetfeldern sowie in zellähnlichen Umgebungen untersucht.

Gefördert durch: Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)