Zum Hauptinhalt springen

Studiengang

Automatisierungstechnik

Studienziele

Absolvierende des Bachelorstudiengangs Automatisierungstechnik sind Ingenieurinnen und Ingenieure, die die Fachkenntnisse und die Methoden der Ingenieurwissenschaften und der Informatik verkoppeln. Sie sind in der Lage, automatisierte Komponente und Systeme zu planen, zu modellieren, zu entwickeln und zu betreiben. Dabei können sie technische, betriebswirtschaftliche und umwelttechnische Zusammenhänge erkennen und in funktionalen Abhängigkeiten denken.

Absolvierende des Studienganges Automatisierungstechnik können:

Qualifikationsziele:

  • Q1:
    Die Grundlagen von Mathematik, Physik und Elektrotechnik für ihre Ingenieurtätigkeiten sicher anwenden;
     
  • Q2:
    Die Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und des Produktions- und Qualitätsmanagements anwenden;
     
  • Q3:
    Elektrotechnische Anlagen, Teilsystem und Komponenten konzeptionieren, entwickeln sowie in Betrieb nehmen;
     
  • Q4:
    Fundierte Kenntnisse in der Projektierung, Programmierung sowie in der Inbetriebnahme von SPS-Systemen praktisch anwenden;
     
  • Q5:
    Instandhaltung von automatisierten Systemen durchführen;
     
  • Q6:
    Grundlegende Prinzipien und Eigenschaften der digitalen Datenkommunikation einsetzen und diese bewerten;
     
  • Q7:
    Grundkenntnisse aus den Bereichen der Mess-, Regelungs- und Schaltungstechnik auf die Praxis übertragen;
     
  • Q8:
    Aus der Forschung gewonnene Ergebnisse fachspezifisch erfassen und dokumentieren;

 

  • Q9:
    Standards der Geräte kennen und beschreiben können;
     
  • Q10:
    Bei Veränderungen sich neu orientieren und sich auf neue Organisationskonzepte, Technologien und Verfahren einstellen;
     

 

  • Q11:
    Vorhandene Ergebnisse sowie neue wissenschaftliche und technische Erkenntnisse präsentieren, diese argumentativ vertreten und überzeugend gegenüber Personen mit unterschiedlichem fachlichen Wissensstand auftreten;
  • Q12:
    Im Team sowie mit Menschen unterschiedlicher kultureller Orientierung konstruktiv zu interagieren und Konversationen auf angemessenem sprachlichen Niveau in Englisch zu führen;
     
  • Q13:
    Durch strukturierte Herangehensweise sich selbst das Wissen aneignen und sich mit wissenschaftlichen Auffassungen Anderer auseinanderzusetzten;
     
  • Q14:
    Komplexe Probleme angehen, Problemlösungsstrategien ausarbeiten und diese anwenden.