Zum Hauptinhalt springen

Informationen zum Umgang der Hochschule mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2, COVID-19)

Liebe Studierende,

auf dieser Webseite stellen wir Ihnen alle Informationen zu unserem Umgang mit dem Coronavirus zur Verfügung und werden Sie auch weiterhin hier informieren.

Zudem erhalten Sie als eingeschriebene(r) Student*in der Hochschule Kaiserslautern aktuelle Informationen per E-Mail an Ihre Hochschul-Mail-Adresse.
Bitte denken Sie daran, dass Sie Ihre Mails regelmäßig abrufen und Ihre Mailbox nicht voll ist.

Ihre Leitung des International Office

Erasmus+ in Zeiten von Corona

Der DAAD stellt eine Liste mit FAQs bzgl. der aktuellen Förderung und Umsetzung des Programms Erasmus+ zur Verfügung:

News per E-Mail

Liebe Studierende,

 

im Zuge der Maßnahmen zu Ihrem persönlichen Schutz an den Studienorten der Hochschule werden wir ab morgen (17.03.2020) die PC-Pools sowie die Seminar-, Vorlesungs- und Übungsräume schließen müssen. Die Bibliothek, die Dekanate, das Rechenzentrum, die Studierendensekretariate und Prüfungsämter sowie die Beratungsstellen (zum Studienverlauf sowie zur Allgemeinen Studienberatung) sind grundsätzlich nur noch per E-Mail oder Telefon erreichbar.

Um Ihre Anliegen dennoch umgehend bearbeiten zu können, sind wir aktuell dabei digitale Werkzeuge zu entwickeln. Über die Resultate dieser Bemühungen werden wir Sie zeitnah informieren.

Beachten Sie bitte außerdem, dass wir im Laufe des morgigen Tages auch eine FAQ-Seite im Intranet einrichten werden, die wir immer wieder ergänzen und erweitern werden. Ihre Fragen werden wir dort aufgreifen und beantworten, um allen Interessierten die Antworten zugänglich zu machen.

Über studiengangsspezifische Regelungen zu Prüfungen und Online-Veranstaltungen werden Sie die Studiengangsleitungen informieren.

 

Viele Grüße

Rudolf Becker

 

Dear students,

 

in the course of the measures for your personal protection at the study locations of the HS Kaiserslautern , we will have to close the PC pools as well as the seminar-, lecture- and exercise rooms  from tomorrow (17.03.2020). The library, the deans offices, the computer centre, the student secretariats and examination offices as well as the counselling offices (on the course of studies and general study counselling) can basically only be reached by e-mail or telephone.

In order to be able to deal with your concerns immediately, we are currently developing digital tools. We will inform you about the results of these efforts as soon as possible.

Please also note that in the course of tomorrow we will also be setting up a FAQ page on the intranet, which we will be continually adding to and expanding. We will take up and answer your questions there in order to make the answers available to all interested parties.

You will be informed about course-specific regulations on examinations and online events by the course directors.

 

Best regards

Rudolf Becker

 

Rudolf Becker

Kanzler

Hochschule Kaiserslautern

Tel. 0631 37242110

Fax 0631 37242129

E-Mail: kanzler(at)hs-kl(dot)de

*** please find English version below  ***

 

 

Liebe Studierende,

 

der Präsident hat Ihnen gestern schon mitgeteilt, dass bis zum 20. April 2020 keine Präsenzlehrveranstaltungen stattfinden. Wie geht es weiter?

 

Damit möglichst wenig Semesterzeit für Sie verloren geht, wollen eine Reihe von Lehrenden versuchen, kurzfristig einzelne Module/Vorlesungen (geblockt) im Format E-Vorlesung (gestreamt oder zeitversetzt) nach vorne zu ziehen, so dass Sie später genug Zeit für die verbleibenden Module haben werden. Gestern haben wir uns darauf konzentriert, die Vorbereitungen dazu auf den Weg zu bringen. Wir sind weiterhin intensiv am Thema dran.

 

Montag finden mehrere Besprechungen statt, in denen Regelungen besprochen werden sollen, die Sie direkt betreffen. Wir werden Sie im Laufe des Montags per E-Mail darüber informieren. Unten finden Sie erste FAQs, die besprochen werden sollen, teilweise schon mit ersten Antworten.

 

Falls Sie weitere allgemeine Fragen haben, senden Sie mir diese gerne per E-Mail zu, so dass wir alle ihre Anliegen im Blick haben werden. Bitte haben Sie aber Verständnis dafür, dass ich Ihnen nicht individuell antworten werde, sondern eine allgemeine Antwort an alle Studierenden senden werde. Spezifische Fragen klären Sie bitte mit Ihrer Studiengangsleitung oder mit Ihrem Dekanat.

 

Trotz aller schwierigen Umständen wünsche ich Ihnen allen ein erfolgreiches Semester!

 

Viele Grüße

Albert Meij

 

 

FAQs

 

Werden die Präsenzlehrveranstaltungen am 20. April anfangen?

Antwort: Die Dynamik der Entwicklungen lässt keine seriöse Prognose zu. Wir müssen auch damit rechnen, dass die Zeit ohne Präsenzlehrveranstaltungen länger dauern kann. Deswegen ist es umso wichtiger, dass wir uns optimal auf E-Veranstaltungen vorbereiten, um ggf. größere Zeitverluste zu vermeiden.

 

Bin ich an der Hochschule sicher?

Antwort: Wir verfolgen zwei Ziele: 1.) Sicher arbeiten (= studieren) und 2.) Betrieb sichern. Das Eine geht nicht ohne das Andere. Da die Situation so extrem veränderlich ist (Wer hätte sich vor vier Wochen diese Situation vorstellen können?), sind jederzeit Nachjustierungen notwendig. Leitlinie für unser Handeln sind Expertenmeinungen, u.a. des Robert-Koch-Institutes, der WHO und der eigenen Behörden.

 

Gilt bis zum 20. April der Stundenplan?

Antwort: Nein. Dort wo E-Veranstaltungen stattfinden werden, soll das aufgrund der starken Belastung der Videokonferenzkapazitäten auch in den Nebenzeiten erfolgen. Wir werden bekanntgeben, wie und wo Sie erfahren, welche Veranstaltungen es gibt. Je nachdem wie viele E-Vorlesungen angeboten werden, kann es auch für die Zeit danach zu Veränderungen des Stundenplans kommen.

 

Wie sieht es aus mit Anmeldungen/Fristen?

Antwort: Dazu äußern wir uns bald.

 

Sind Abschluss- und Projektarbeiten betroffen?

Antwort: Nein, soweit es sich um individuelle Projekte handelt. Gruppenprojekte werden auf die Zeit nach dem 20. April zurückgestellt oder elektronisch kommuniziert.

 

Wird es Tutorien geben?

Antwort: Es gibt keine Gruppentutorien in der Zeit bis zum 20. April. Wir suchen nach praktikablen Alternativen und melden uns.

 

Weitere Fragen?

Senden Sie gerne an albert.meij(at)hs-kl(dot)de

 

 

 

 

Dear students,

 

the President informed you yesterday that there will be no classroom teaching until 20 April 2020. What is the next step?

 

In order to save you as much semester time as possible, a number of lecturers want to try to pull individual modules/lectures (blocked) in the e-lecture format (streamed or delayed) forward at short notice, so that you will have enough time for the remaining modules later. Yesterday we concentrated on getting the preparations for this going. We are still working intensively on the topic.

 

On Monday there will be several meetings to discuss regulations that directly affect you. We will inform you about this by e-mail in the course of Monday. Below you will find the first FAQs that are to be discussed, some of which already contain initial answers.

 

If you have further general questions, please feel free to send them to me by e-mail, so that we can keep all your concerns in mind. Please understand, however, that I will not answer you individually, but will send a general answer to all students. Specific questions should be clarified with your course director or with your dean's office.

 

Despite all the difficult circumstances, I wish you all a successful semester!

 

Many greetings

Albert Meij

 

 

FAQs

 

Will the face-to-face courses start on 20 April?

Answer: The dynamics of the developments do not allow for a serious forecast. We also have to reckon with the fact that the time without classroom teaching may be longer. It is therefore all the more important that we prepare ourselves optimally for e-events in order to avoid any major loss of time.

 

Am I safe at the university?

Answer: We pursue two goals: 1) To work (= study) safely and 2.) Secure operations. One is not possible without the other. Since the situation is so extremely changeable (Who could have imagined this situation four weeks ago?), readjustments are necessary at any time. Guideline for our actions are expert opinions, among others of the Robert Koch Institute, the WHO and our own authorities.

 

Is the timetable valid until 20 April?

Answer: No. Wherever e-lectures will take place, they should also take place during off-peak hours due to the heavy load on video conferencing capacities. We will announce how and where you can find out what events will take place. Depending on how many e-lectures are offered, there may be changes in the timetable for the time after that as well.

 

What about registrations/deadlines?

Answer: We will respond to this soon.

 

Are thesis projects and other projects affected?

Answer: No, as far as individual projects are concerned. Group projects will be postponed until after April 20 or communicated electronically.

 

Will there be tutorials?

Answer: There will be no group tutorials in the period until April 20. We will look for practicable alternatives and get in touch.

 

Any further questions?

You are welcome to send them to albert.meij(at)hs-kl(dot)de .

 

 

 

–––––––––––––

Prof. Dr.-Ing. Albert Meij

Vizepräsident für Studium, Lehre und Internationalisierung

Hochschule Kaiserslautern - University of Applied Sciences

Campus Kammgarn, Raum F3.009

Schoenstr. 11

67659 Kaiserslautern

Telefon +49 631 3724 – 2347

Sekretariat +49 631 3724 - 2101

vp-lehre(at)hs-kl(dot)de

www.hs-kl.de

 

Verantwortung. Vernetzung. Vielfalt. Impuls.

 

*** Please find English Version below ***

 

 

Liebe Mitglieder der Hochschule,

 

das rheinland-pfälzische Wissenschaftsministerium und die staatlichen Hochschulen haben entschieden

den Beginn des Präsenzlehrbetriebs auf den 20. April 2020 zu verschieben.

 

Ab sofort bis zu diesem Zeitpunkt werden keine Vorlesungen, Seminare, Tutorien, Übungen, Exkursionen
und ähnliche Veranstaltungen mehr in Präsenz an allen Studienorten der Hochschule Kaiserslautern
stattfinden.

 

Wir prüfen derzeit, wo Lehrveranstaltungen sinnvoll über das Internet angeboten werden können. Die
Teilnahme an Online-Veranstaltungen ist selbstverständlich möglich.

 

Prüfungen können nach Rücksprache mit dem Dekanat und der Hochschulleitung ggf. durchgeführt und
Prüfungsleistungen erbracht werden. Die Betreuung von Abschluss- und Projektarbeiten kann in
Absprache mit dem Betreuer/ der Betreuerin weitergeführt werden.

 

Wir wollen mit diesen Maßnahmen dazu beitragen, dass einerseits die Ansteckungsgefahr minimiert wird
und anderseits der Lehrbetrieb soweit möglich fortgeführt werden kann. Bitte helfen Sie mit, dass dieses
Vorhaben gelingt.

 

Die Hochschule wird nicht geschlossen. Der Verwaltungs- und Forschungsbetrieb sowie der Online-
Lehrbetrieb gehen weiter. Dabei gilt es weiterhin die Hygienemaßnahmen sowie die Hust- und
Niesetikette zu beachten und durch äußere Maßnahmen Distanz zu schaffen (größere Räume buchen,
keine Hände schütteln, Telefon- und Videokonferenzen anstatt Besprechungen etc.). Wir verweisen
hierzu auch auf die E-Mails des Kanzlers zu diesem Thema.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Joachim Schmidt

 

 

 

Dear members of the university,

 

the Rhineland-Palatinate Ministry of Science and the state universities have decided to postpone the start
of classroom teaching until 20 April 2020.

 

From now until this date, no lectures, seminars, tutorials, exercises, excursions and similar events will
take place in a presence/classroom setting at all study locations of the Kaiserslautern University of
Applied Sciences.

 

We are currently investigating which  courses can be effectively offered via the Internet. The  
participation in online events is of course possible.

 

Examinations can be held after consultation with the dean's office and the university management. The
supervision of final and project work can be done in consultation with the supervisor.

 

With these measures, we want to contribute to minimizing the risk of infection and, on the other hand,
the teaching can be continued as far as possible. Please help to ensure that this  effort is successful.

 

The university will not be closed. The administrative and research operations and the online teaching
activities continue. It is still necessary to observe the hygiene measures as well as the coughing and
sneezing etiquette and to create distance through external measures (reserve larger rooms, do not shake
hands, telephone and video conferences instead of meetings etc.) We also refer to the Chancellor's e-
mails on this subject.

 

With kind regards

 

Joachim Schmidt

 

 

 

 

Prof. Dr.-Ing. Hans-Joachim Schmidt

Präsident

 

Hochschule Kaiserslautern

Campus Kammgarn Kaiserslautern, Gebäude F, Raum F 3.005

Schoenstr. 11 | 67659 Kaiserslautern

 

T  | +49 (631) 3724 - 2100

F  | +49 (631) 3724 - 2129

E  | praesident(at)hs-kl(dot)de

W | www.hs-kl.de

Verantwortung. Vernetzung. Vielfalt. Impuls.

See english version below

 

Liebe Studierende,

 

das rheinland-pfälzische Innenministerium hat ein Rundschreiben in Zusammenhang mit dem Corona-Virus herausgegeben. Hieraus ergeben sich auch für Studierende bestimmte Regelungen, über die wir Sie hiermit informieren wollen.

 

Für Studierende, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben und keine Krankheitssymptome aufweisen, ist trotzdem ein Ausschluss vom Studienbetrieb geboten. Die Studierenden sind verpflichtet umgehend ihr Dekanat darüber zu informieren, dass sie sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben.

 

Verdachtsfälle

 

  1. die unspezifische Allgemeinsymptome oder Atemwegsprobleme jeglicher Schwere zeigen und in den letzten vierzehn Tagen vor Erkrankungsbeginn Kontakt zu einem bestätigten am Corona-Virus Erkrankten hatten oder
  2. die unspezifische Allgemeinsymptome oder Atemwegsprobleme jeglicher Schwere zeigen und sich in den letzten vierzehn Tagen vor Erkrankungsbeginn in einem Risikogebiet aufgehalten haben,

dürfen nicht an der Hochschule erscheinen, bis das Vorliegen einer Corona-Virus-Infektion abgeklärt ist. Diese Studierenden sind verpflichtet, sich umgehend telefonisch an ihren Hausarzt oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst zu wenden.

Studierende, die innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu einem bestätigten am Corona-Virus Erkrankten hatten, müssen umgehend das für sie zuständige Gesundheitsamt kontaktieren. Dies muss in jedem Fall erfolgen - unabhängig vom Auftreten von Symptomen.

 

Wichtige Information: Aktuell hat  das RKI nun auch die Region Grand Est in Ostfrankreich, zu der Elsass und Lothringen gehören, als Risikogebiet eingestuft.

 

Viele Grüße

Rudolf Becker

 

 

Dear students,

 

The Ministry of the Interior of Rhineland-Palatinate has issued a circular letter in connection with the corona virus. This also results in certain regulations for students, about which we would like to inform you here.

 

Students who have stayed in a risk area within the last 14 days and do not show any symptoms of illness, are nevertheless advised to be excluded from the lectures/lessons. Students are obliged to inform the Dean’s Office immediately that they have stayed in a risk area.

 

Suspected cases

 

1) who show non-specific general symptoms or respiratory problems of any severity and who have been in contact with a confirmed case of corona virus during the last 14 days before the onset of the disease, or

2) who show non-specific general symptoms or respiratory problems of any severity and who have been in a risk area for at least 14 days before the onset of the disease,

may not appear at the university until the presence of a corona virus infection has been clarified. These students are obliged to contact their family doctor or the medical on-call service immediately by telephone.

Students who have had contact with a confirmed corona virus patient within the last 14 days must immediately contact their local health office. This must be done in any case - regardless of the occurrence of symptoms.

 

Important information: The RKI has now also classified the Grand Est region in Eastern France, which includes Alsace and Lorraine, as a risk area.

 

Regards

Rudolf Becker