Informatik90

Sie haben einen Bachelor-Studiengang der Informatik erfolgreich absolviert? Sie wollen noch mehr – Ihr Wissen vertiefen und erweitern, an die Grenzen der Wissenschaft Informatik stoßen? Lassen Sie uns die Begleiter auf Ihrem Weg zu einem Abschluss als Master of Science  sein!

Profillinien
Sie wollen einen fachlichen Schwerpunkt setzen und den State-of-the-Art der Informatik kennen und weiterentwickeln? Wir bieten Ihnen zwei Profillinien, in denen Sie mit uns an aktuellen Fragestellungen der Informatik arbeiten:

  • Software-Entwicklung
  • Mensch-Technik Interaktion

Profillinie Software-Entwicklung
Wie entwickeln wir komplexe Software-Systeme? Wie gehen wir mit dem Faktor Mensch in einem IT-Projekt um?
Wir versetzen Sie in die Lage in allen Phasen eines Software-Projekts, von der Anforderungsanalyse über die Software-Architektur  bis zu Testen und Continous Deployment, die Best-Practices einzusetzen, umzusetzen und an die konkreten Randbedingungen anzupassen.

Profillinie Mensch-Technik Interaktion
Wie werden wir in naher Zukunft mit Anwendungen umgehen? Warum sind Smartphone-Apps so häufig unbedienbar? Welche Möglichkeiten der Interaktion zwischen Mensch und Technik wird es in der Zukunft geben?
Wir versetzen Sie in die Lage, ausgehend von den theoretischen Grundlagen des Interaktionsdesigns Schnittstellen zwischen Mensch und Technik zu entwerfen, zu implementieren und auf ihre Alltagstauglichkeit zu überprüfen. Mobile Anwendungen, Desktop-Anwendungen, Mixed Reality, taktile Interfaces – wir setzen Ihrer Neugier und Ihrer Kreativiät keine Grenzen!

Das Studium
Sie haben einen Bachelorabschluss mit 180 ECTS-Punkten? Oder einen Abschluss mit 210 ECTS-Punkten?
Kein Problem, je nach Anzahl der ECTS-Punkte, die Sie bereits erworben haben, steigen  Sie in einen Master mit 90 oder mit 120 ECTS-Punkten ein. Die 90 ECTS-Punkte erwerben Sie in drei, die 120 in vier Semestern. Wichtig ist nur eines – am Ende Ihres Masterstudiums bei uns haben sie mindestens 300 ECTS-Punkte und einen Abschluss als Master of Science.
In den ersten zwei Semestern beider Curricula vertiefen und verbreitern anspruchsvolle Lehrveranstaltungen Ihre fachlichen Grundlagen. Hinzu kommen Profilfächer in der von Ihnen ausgewählten Profillinie
Software-Entwicklung oder Mensch-Technik Interaktion
Im zweiten Fachsemester bearbeiten Sie ein wissenschaftliches Projekt. Wir arbeiten mit Ihnen an einem aktuellen Thema der Informatik. Sie arbeiten an einem großen Open-Source-Projekt mit und entwickeln komplexe Software weiter. Oder Sie bearbeiten eine wissenschaftliche Fragestellung aus Ihrer Profillinie und tragen dazu bei, die Grenzen der Informatik wieder einige Schritte nach vorne zu verschieben. Das liegt ganz bei Ihnen. Wir werden Sie dabei begleiten und wir werden Sie fordern!
Sie belegen mindestens ein Wahlpflichtfach aus Ihrer Profillinie und vertiefen Ihr Wissen in der von Ihnen gewählten Spezialisierung.
Wir möchten, dass Sie über den Tellerrand Ihrer Profillinie hinaus blicken. Sie wählen eine ganze Reihe von profilübergreifenden Modulen - von Datenbanken, Datensicherheit, Big Data, Methoden der Künstlichen Intelligenz bis zur Implementierung von mobilen Anwendungen oder Mixed-Reality Anwendungen - Ihrer Neugier sind (fast) keine Grenzen gesetzt!
Das Studium findet seinen Abschluss in der Masterarbeit im letzten Semester des Studiums.

Allgemeine Informationen

Zugangsvoraussetzungen

Zum Master-Studium wird zugelassen, wer einen ersten berufsqualizierenden Abschluss mit einer guten Abschlussnote in einem Studiengang der Informatik besitzen. Nähere Einhelheiten regelt die Fachprüfungsordnung.
Abhängig von den in Ihrem Bachelor-Studiengang erworbenen ECTS-Punkte werden Sie zum Informatik90 oder in den Informatik120-Master zugelassen. Haben Sie 6 Semester Bachelor, dann studieren Sie in der Fachprüfungsordnung Informatik120 mit einer Regelstudienzeit von 4 Semestern. Haben Sie Ihren Bachelorabschluss in einer Regelstudienzeit von 7 Semestern erworben studieren Sie in der Fachprüfungsordnung Informatik90.

Software-Entwicklung

Komplexe Software-Projekte sind eine Herausforderung. Fachliche Aspekte fordern uns heraus. Kein Projekt ohne den Faktor Mensch - Kunden und Anwender stehen im Vordergrund.

In der Profillinie Software-Entwicklung belegen Sie neben den Grundlagenfächern Automaten, Berechenbarkeit und Komplexität und Computerorientierte Mathematik die Fächer

  • Software-Engineering und
  • Social Skills.

Im Projekt Software-Entwicklung bearbeiten Sie in einem Team ein komplexes Thema in der Softwaretechnik.
Passend zu Ihrem Profil belegen Sie mindestens eines der Profil-Wahlpflichtfächer :

  • IT-Management
  • Internationales Projektmanagement
  • Programmiertechniken für Embedded Systems
  • Secure Software-Engineering
  • Software-Qualitätsmanagement
  • Verteilter Systeme
Mensch-Technik Interaktion

Wie werden wir in Zukunft mit der Technik interagieren? Beherrschen wir die Technik, oder beherrscht die Technik uns? Wir müssen in der Lage sein hervorragende Interfaces zu spezifizieren und zu implementieren.

In der Profillinie Mensch-Technik Interaktion belegen Sie neben den Grundlagenfächern Automaten, Berechenbarkeit und Komplexität und Computerorientierte Mathematik die Fächer

Frameworkbasierte UI-Entwicklung und
Interaktionsdesigns.
Im Projekt Mensch-Technik Interaktion bearbeiten Sie in einem Team ein komplexes Thema zum Thema Interfaces..

Passend zu Ihrem Profil belegen Sie mindestens eines der Profil-Wahlpflichtfächer :

Advanced Interactive Systems
Augmented und Virtual Reality
Automotive User Interfaces
Markt- und Werbepsychologie
Methodik der empirischen Forschung

Profilübergreifende Wahlpflichtfächer

Wir wollen, dass Sie über den Tellerrand hinaussehen! Sie wollen einen Blick in die benachbarte Profillinie werfen? Kein Problem, die Profilfächer dort können von Ihnen als Wahlpflichtfach belegt werden.
Wir bieten Ihnen eine große Anzahl von Wahlpflichtrfächern, aus denen Sie ab dem ersten Semester auswählen können:

  • Betriebliche Informationssysteme
  • Compilerbau und Programmiersprachen
  • Data- und Textmining
  • Datenbanken und Datenanalyse
  • Deep Learning
  • Fortgeschrittene Datenbanksysteme
  • Fortgeschrittene Themen der Computergrafik
  • Methoden der KI
  • Mobile Anwendungen mit Android
  • Mobile Anwendungen in der Medizintechnik
  • Mobilkommunikation
  • Quantum Computing und Quantum Information
Mobilität

Informatik ist international! Sie können Ihre profilübergreifenden Wahlpflichtfächer durch ein Mobilitätsmodul ersetzen und an einer ausländische Hochschule studieren.Dazu erstellen Sie mit uns ein Learning-Agreement, studieren im Ausland und im Anschluss erkennen wir die von Ihnen dort erbrachten Leistung an.

Praktische Kompetenzen

Sie haben Berufserfahrung nach dem Bachelor gesammelt? Oder Sie vertiefen Ihre bei uns erworbenen Kompetenzen in der beruflichen Praxis! Das finden wir hervorragend. Sie können im Modul "Mentorbegleitetes praktische Tätigkeit" diese Kompetenzen einbringen und dadurch die profilübergreifenden Wahlpflichtfächer ersetzen!

Kontakt

Bild von Prof. Dr. Manfred Brill
Studiengangsleiter Informatik90 und Informatik120 (M. Sc.)
Prof. Dr. Manfred Brill

Einschreibung

Schreiben Sie sich jetzt für ein Masterstudium der Informatik ein
zur Bewerbung