Zum Hauptinhalt springen

Zertifizierte Qualifizierung an der HS KL

Mit den Zertifikatsreihen „Train the Trainer“ und „E-Teacher“ bietet die Hochschule ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit, strukturiert und auf den internen Bedarf zugeschnitten zentrale Kompetenzen für die Lehre zu erwerben und bestätigt diese durch ein Zertifikat.

Train the Trainer

Im Rahmen der Qualifizierung „Train the Trainer“ werden alle notwendigen didaktischen Fähigkeiten und Fertigkeiten eines Trainers praxisnah und anschaulich behandelt und weiterentwickelt. Für die erfolgreiche Qualifizierung absolvieren Teilnehmende drei Seminarmodule mit einem Gesamtumfang von 48 Arbeitseinheiten á 45 Minuten. Inhalte der Module sind:

  • Seminarmethoden und -gestaltung
  • Grundlagen der Rhetorik
  • Präsentation und Moderation

Anschließend wird in einer Präsentation das eigene Thema einer Fachgruppe vorgestellt.

E-Teacher

Im zertifizierten Programm „E-Teacher“ erlernen die Teilnehmenden wiederum die adressatengerechte Planung und Integration neuer Medien im speziellen das Learning Management System OpenOLAT in die Lehre.

Die Qualifizierung umfasst insgesamt 90 Arbeitseinheiten sowie die Bearbeitungszeit für ein individuelles Anwendungsprojekt. Sie schließt mit der Präsentation des Projektes vor einer Fachgruppe. Teilnehmende absolvieren drei Pflichtseminare – Lernprozessgestaltung, OpenOLAT-Rallye und Urheberrecht in der Lehre – und weitere frei wählbare Seminare und Workshops aus den Bereichen E-Tools (mit mindestens 24 Arbeitseinheiten) und Didaktik (8 Arbeitseinheiten), die von der Hochschuldidaktik der Stabsstelle Qualität in Studium und Lehre beigesteuert werden.
Zusätzlich zum umfangreicheren E-Teacher Zertifikat werden die E-Essentials als Weiterbildungs-programm für Mitarbeitende angeboten, die sich im Bereich der Medienkompetenz, Mediendidaktik und Medientechnik weiterqualifizieren wollen, mit dem Ziel, ihre Lehre und ihre Lehrmaterialien zu verbessern.


Die E-Teacher Essentials (20 AE „OpenOLAT Rallye“, 30 AE „Lernprozessgestaltung“, 8 AE „Urheber-recht in der Lehre“) wurden hierbei so konzipiert, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter innerhalb von wenigen Workshops die Grundlagen für E-Learning-gestützte Lehre erwerben können. Bei den Workshops handelt es sich um die Kernelemente des E-Teacher Zertifikats. Dementsprechend können diese auf das E-Teacher Zertifikat angerechnet werden, sollten sich Mitarbeitende im Verlauf der Qualifizierung für das umfangreichere Weiterbildungsprogramm entscheiden.