Role Models - interessante Frauen der Hochschule

Warum müssen Frauen gefördert werden?

Hier drei von vielen Gründen:

  1. Seit Frauen begonnen haben erwerbstätig zu werden, steigen die Bruttoinlandsprodukte der Länder weltweit. http://www.strategyand.pwc.com

  2. Der Anteil von Frauen in Teilzeit ist in RLP sehr viel höher als der ihrer männlichen Kollegen. Dies hemmt die Karrieremöglichkeit der betroffenen Frauen. (Infomaterial zur Novellierung LGG)

  3. Leider variiert der Anteil von Frauen und Männern in den einzelnen Berufsgruppen sehr stark. Je qualifizierter die Arbeitsaufgabe ist, je mehr Verantwortung und je mehr Führungsaufgaben anstehen, desto geringer wird der Anteil an Frauen in RLP. (Statistisches Bundesamt)

Entwicklung von Frauen und Männern vom Studium bis zur Professur

Hier klicken um die Lightbox zu öffnen!
Die Abbildung zeigt für den Hochschulbereich die anteilige Entwicklung von Frauen und Männern vom Studium bis zur Professur. (Beteiligung von Frauen und Männern in der Wissenschaft (D08); Quelle: Statistisches Bundesamt/RWTH Aachen)

Wenn Frauen erwartungsgemäß in höher qualifizierten Berufen arbeiten, wird sich die wirtschaftliche Situation der Länder weiter verbessern, in Deutschland um 4%. http://www.strategyand.pwc.com/

Frauen in Vollzeitstellen haben mehr Karrieremöglichkeiten. Infolgedessen sind sie auch höher motiviert. Die Motivation zu steigern ist nur möglich, wenn Frauen Chancengleichheit geboten wird. Sie müssen ohne Einschränkungen lernen, arbeiten und forschen können, genau wie ihre männlichen Kollegen. So kommen auch Frauen zu ihrem Traumjob.

Aktuelles

HS-Professorin werden?

Save the date:

Einmal jährlich gibt es einen Workshop zum Thema HS-Professur als Karriereoption für Frauen. Den Termin geben wir unter anderem hier bekannt.

Hier mehr Infos 

Hier klicken um die Lightbox zu öffnen!