Gleichstellung

Die Hochschule Kaiserslautern verpflichtet sich aktiv zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern beizutragen. Im Rahmen des Hochschulentwicklungs- und des Frauenförderplans sind konkret Maßnahmen festgelegt, um der bestehenden Unterrepräsentation von Frauen in allen Bereichen und allen Qualifikationsstufen entgegenzuwirken. Unterrepräsentanz liegt vor, wenn der Frauenanteil innerhalb von Vergütungsgruppen sowie in Funktionen mit Vorgesetzten- oder Leitungsaufgaben weniger als die Hälfte beträgt und nicht durch aufgabenspezifische Abweichungen begründet ist. Für die Umsetzung arbeiten alle Beteiligten mit den Gleichstellungsbeauftragten der Fachbereiche bzw. der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten der Hochschule und dem Senatsausschuss für Frauenfragen sowie dem hochschuleigenen Familienservice zusammen.

Hier klicken um die Lightbox zu öffnen!