Informationen zum BotschafterInnenprogramm für Studierende

Der eigene Studiengang sollte viel bekannter sein? Botschafterinnen und Botschafter schaffen mehr Klarheit bei der Studienwahl mit
ihren Vorträgen in Schulen und auf Messen. Wie das Ganze organisiert wird und was man/frau für diese Tätigkeit mitbringen muss,
ist hier zusammengestellt.

Anforderungen und Aufgaben

WAS ERWARTET MICH ALS BOTSCHAFTER/IN?
Aufgaben von Botschafter/innen sind der Besuch von Schulen und Messen in Rheinland-Pfalz, Saarland und den angrenzenden Bundesländern. Außerdem geben sie Studieninteressierten im Rahmen individueller Besuchstage Einblicke in das Studierendenleben und unterstützen bei der Organisation von Infoveranstaltungen. Die Studien- und Berufswahl stellt viele SchülerInnen vor eine große Herausforderung. Die studentischen Botschafter/innen begleiten diesen Orientierungsprozess, indem sie SchülerInnen über die HS und das Studienangebot informieren und authentisch über ihre Erfahrungen und ihre Motivation auf dem Weg in ihr gewähltes Studienfach berichten. Gemeinsam mit den SchülerInnen tauchen sie so in die Lebenswelt „Studium“ ein.
 

WAS MUSS ICH ALS BOTSCHAFTER/IN MITBRINGEN?
Ein/e Botschafter/in sollte in erster Linie überzeugt sein, die richtige Studienentscheidung getroffen zu haben. Ein erfolgreicher Studienverlauf in einem MINT-Studiengang und Kenntnisse in Power-Point oder anderen Präsentationsprogrammen schaffen eine gute Voraussetzung für die Tätigkeit. Damit ein/e Botschafter/in viel Wissen und Erfahrungen weitergeben kann, sollte er/sie mindestens im 2. Bachelor-Semester oder bereits im Masterstudium sein.

Schulung

WIE WERDE ICH AUF MEINE TÄTIGKEIT VORBEREITET?
Vor Tätigkeitsbeginn findet eine Schulung statt, bei der es um die Organisation und die Aufgaben des Programms geht. Außerdem wird die allgemeine Hochschulpräsentation vorgestellt und die Eckdaten sowie Inhalte der Selbstpräsentation erläutert. In Rollenspielen wird der erste Einblick in die Messearbeit gegeben. Im Anschluss findet die sogenannte Testpräsentation statt, bei der die zukünftigen Botschafter/innen die Präsentation im kleinen Plenum vorstellen. Der erste Botschafter/inneneinsatz erfolgt in der Regel mit einem/einer erfahrenen Botschafter/in.

Organisation

WIE ERFAHRE ICH VON TERMINEN UND WIE KANN ICH MICH DAFÜR MELDEN?
Die Terminauswahl erfolgt über die Plattform OLAT. Dort werden alle Termine eingetragen, zu denen sich die Botschafter/innen anmelden können. Die Terminauswahl ist frei, das heißt die Botschafter/innen können sich individuell für so viele Termine eintragen, wie sie möchten.

KANN ICH MICH FÜR SCHULBESUCHE UND MESSEN EINTRAGEN?
Bei dem Botschafter/innenprogramm muss keine Spezialisierung erfolgen. Jede/r Botschafter/in kann sich für alle Arten von Terminen eintragen.

WIE SEHEN DIE VERTRAGLICHEN RAHMENBEDINGUNGEN AUS?
In der Regel wird ein flexibler Hiwi-Vertrag für den Zeitraum eines Semesters geschlossen. Danach  entscheidet der/die Botschafter/in, ob ein Folgevertrag geschlossen werden soll. Sämtliche anfallenden Reisekosten für die Botschafter/inneneinsätze werden erstattet.

Bewerbung und Schulungstermine

WIE UND WANN KANN ICH MICH BEWERBEN?
Meist zu Beginn eines Semesters wird eine "neue" Bewerbungsphase eingeläutet. Hierzu muss der Bewerbungsbogen und die angegebenen Unterlagen eingereicht werden. Im anschließenden Kennlern-Gespräch werden Ablauf und Organisation des Programms erläutert. Je nach Bewerbungssituation können wir  nicht alle Bewerber/innen in das Programm aufnehmen. Mit allen teilnehmenden Bewerber/innen versuchen wir dann einen gemeinsamen Schulungstermin zu finden. Schulungen
finden an den Hochschulstandorten mit den meisten Teilnehmenden statt.

Kontakt

Bild von Kristin Buchinger, M.A.
Projekt ODPfalz - Offene Digitalisierungsallianz für die Pfalz, Projektkoordination BotschafterInnenprogramm
Kristin Buchinger, M.A.
Bild von Annette Reder, M.A.
Koordination Botschafterprogramm und Betreuung MINT-Mentoring-Tage, Referat Öffentlichkeitsarbeit und Schulkontakte
Annette Reder, M.A.

Bewerbung

Anmeldebogen

für Studierende ab dem

2. Semester