Skip to main content

Lehrpreisinterview

Wie erging es Ihnen, als Sie hörten, dass Sie in Ihrem Fachbereich den Lehrpreis 2018 der Hochschule erhalten haben?

In nunmehr über 20 Jahren als Dozent an der Hochschule Kaiserslautern ist mein Aktivitäts-Schwerpunkt schon immer die qualitativ gute Gestaltung der Lehre gewesen. Dieses Studierenden-Votum bestätigt nun die positive Wirkung meines Engagements. Daher habe ich mich sehr geehrt und auch ein bisschen bestätigt gefühlt.

Was glauben Sie, was Ihre Studierenden dazu bewegt hat, Sie zu nominieren?

Die Beweggründe der Studierenden kann ich natürlich nur vermuten. Vom ersten bis zum letzten der 7 Studien-Semester möchte ich die Studierenden in die beruflichen Felder "mitnehmen", auf die der Studiengang Technische Betriebswirtschaft zielt. Sie motivieren, Ihnen zeigen, wieviel Spaß zukünftige berufliche Aufgaben machen können, wie spannend es ist, an Innovationen in Technik und Unternehmen mitzuwirken. Für die Richtigkeit der Wahl dieses Studiengangs werben und stets den neuesten Stand des technischen und methodischen Wissens vermitteln.
Den Studierenden ist wichtig - berechtigterweise - sicherlich auch gute Verfügbarkeit von Dozent und Team, kurze Reaktionszeiten und ein freundlicher, respektvoller Umgang mit den Studierenden, die schließlich nicht unerhebliche Lebenszeit in die Hochschulausbildung investieren. Schließlich ist eine faire, keineswegs lasche, und zielorientierte Gestaltung der Prüfungen ein Beweggrund für die Nominierung.

Was ist Ihnen in Ihrer Lehre wichtig?

Der Studiengang zielt auf viele berufliche Tätigkeitsfelder. Für die Studierenden, aber auch für die späteren Arbeitgeber, ist praxisnahes, rasch produktiv nutzbares Wissen außerordentlich wichtig. Daher wird die Vermittlung von praktischem Wissen intensiv betrieben. Kontakte und die direkte Zusammenarbeit mit der Industrie sind ein prägendes Merkmal meiner Lehrinhalte.

Was haben Sie mit dem Preisgeld geplant? Gibt es da bereits Ideen von Ihrer Seite?

Neben dem theoretischen Wissen ist die dazu gehörige, greifbare Praxis von außerordentlicher Bedeutung. Erst dadurch werden die gelehrten akademischen Inhalte nachhaltig verankert. Dualität ist im Studiengang TBW - wennn auch nur ansatzweise - bereits Konzept. Um diese Art der Wissensvermittlung noch weiter zu verbessern, sollen Studierende kennenlernen, wie moderne Produktionsbetriebe von innen aussehen. Das Preisgeld soll daher zur Finanzierung von Studien-begleitenden Exkursionen benutzt werden.

Was möchten Sie den Studierenden, die Sie gewählt haben, noch sagen?

Allen Studierenden, die insbesondere meine Veranstaltungen besuchen, sei nicht nur Dank für das Voting ausgesprochen, sondern auch für das erkennbar große Engagement für ihr Studium, unter anderem erkennbar durch die konstante und zahlreiche Teilnahme an meinen Veranstaltungen. Ein Dankeschön seitens des Studiengangs ist dabei, dass Studierende jährlich amtlich registrierte Miterfinder einer in einem TBW-Workshop erarbeiteten und beim DPMA angemeldeten Erfindung werden können. Das gibt es so nur an der HS Kaiserslautern!

Ansprechperson

Details

Förderer

SQL-Förderprojekte

Laufzeit

2019

Fördersumme

5.000 €

BW Fachschaftsvorsitzende Tanja Kessler übergibt den Lehrpreis an Herrn Prof. Spiegelmacher