Mutterschutz für schwangere Studentinnen und Studentinnen mit Neugeborenen

Seit 01.01.2018 ist das Gesetz zur Neuregelung des Mutterschutzrechts in Kraft getreten. Ab diesem Zeitpunkt wird das Gesetz nach §1 Abs. 2 Nr. 8 MuSchG auch auf schwangere Studentinnen und Studentinnen mit Neugeborenen angewendet. Voraussetzung zur Inanspruchnahme des rechtlich verankerten Mutterschutzes ist die Mitteilung der Schwangerschaft bzw. der Geburt

Nach §15 Abs. 1 MuSchG  sollen schwangere Studentinnen und Studentinnen mit Neugeborenen der Hochschule die Schwangerschaft inklusive voraussichtlichem Geburtstermin bzw. die Geburt melden, eine Verpflichtung zur Meldung besteht jedoch nicht. Die Hochschule Kaiserslautern weist ausdrücklich darauf hin, dass die Rechte des MuSchG nur umgesetzt werden können, wenn schwangere Studentinnen und Studentinnen mit Neugeborenen die Hochschule von der Schwangerschaft oder der Geburt in Kenntnis setzen. 

Wenn schwangere Studentinnen und Studentinnen mit Neugeborenen vor der Meldung eine unverbindliche Beratung wünschen, so können Sie sich gerne an den Familienservice der Hochschule wenden.

Liegt eine Schwangerschaft oder Geburt Ihres Kindes vor, so nimmt das zuständige Prüfungsamt die Meldung gemäß MuSchG entgegen.

Im Anschluss informiert das Prüfungsamt das Studierendensekretariat. Schwangere Studentinnen bzw. Studentinnen mit Neugeborenen informieren selbständig die Lehrenden der besuchten Lehrveranstaltungen, so dass bei Bedarf Sonderregelungen im Prüfungsrechtsverhältnis in Zusammenarbeit mit dem Prüfungsausschuss und in den Lehrveranstaltungen umgesetzt werden können.

Auf Schutzfristen vor und nach der Geburt können schwangere Studentinnen und Studentinnen mit Neugeborenen schriftlich verzichten. Nur bei Vorlage der Verzichtserklärung ist eine Teilnahme an Prüfungen und Lehrveranstaltungen während der gesetzlichen Schutzfristen möglich.

An verpflichtenden Exkursionen und Lehrveranstaltungen, die mehrtägig, über einen Sonn- oder Feiertag, vor 6 Uhr oder nach 20 Uhr stattfinden, dürfen Schwangere oder Stillende nur mit ihrer expliziten schriftlichen Einwilligung, die vor Beginn der Veranstaltung bei der/dem Lehrenden abzugeben ist, teilnehmen.

Bild von Tanja Kreitner-Gajewski, M.A.
Familienservice
Tanja Kreitner-Gajewski, M.A.
Bild von Patricia Nagel, B.A.
Familienservice
Patricia Nagel, B.A.

Sprechzeiten Familienservice

Ab Januar 2019 bietet der Familienservice folgende Sprechzeiten an:

Kaiserslautern
Kammgarn
F3.028:
Dienstag 13:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag 09:00 - 12:00 Uhr
und nach Vereinbarung 

Zweibrücken
H106:
Dienstag 13:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch 09:00 - 12:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Pirmasens
Gebäude B, Atrium
Jeden letzten Dienstag im Monat
09:00 - 12:00 Uhr
und nach Vereinbarung