Schwarze Löcher – Schwerkraftfallen im Kosmos

Öffentlicher Abendvortrag des Naturwissenschaftlichen Vereins +++ Referent: Prof. Dr. Hans-Ulrich Keller, Planetarium und Universität Stuttgart

Zu den geheimnisvollsten und in vieler Hinsicht rätselhaften Himmelsobjekten zählen die Schwarzen Löcher. Theoretiker haben ihre Eigenschaften schon lange beschrieben. Inzwischen beobachtet man zahlreiche solcher Schwerkraftfallen in den Tiefen des Universums. Die Zahl der Black Holes, wie sie im Englischen genannt werden, ist viel größer als zunächst vermutet. Sie sind Quellen intensiver Röntgenstrahlung. Mit ihrer enormen Anziehungskraft zerreißen sie ganze Sterne. Neuerdings hat man Gravitationswellen von miteinander verschmelzenden Schwarzen Löchern registriert. Auch beherbergen die Zentren der meisten großen Galaxien gigantische Black Holes von Millionen Sonnenmassen. Auch im Mittelpunkt unserer Milchstraße haust ein solches Schwerkraftmonster und verschlingt Sterne. Ferner gibt es Hinweise auf primordiale Schwarze Löcher, die beim heutigen Weltalter reif zu Explosion sind.

Prof. Keller ist Gründungsdirektor des Carl-Zeiss Planetariums Stuttgart und Professor für Astronomie an der Universität Stuttgart. Er ist durch seine monatliche Kolumne in vielen Tageszeitungen zum aktuellen Sternenhimmel und sein Buch „KOSMOS Himmelsjahr“, das er seit 1982 herausgibt, deutschlandweit als Experte bekannt.

Kategorie

Campus: Zweibrücken
Themen: Vortrag