Hollywood im Weltall – Waren wir wirklich auf dem Mond?

Öffentlicher Abendvortrag des Naturwissenschaftlichen Vereins +++ Referent: Dr. Thomas Eversberg, Astrophysiker, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) in Bonn 

Spektakuläre geschichtliche und politische Ereignisse in der Welt und die Schwierigkeit, diese zu überprüfen, führen oft zu genereller Verunsicherung. Wem können wir im Hinblick auf eine Flut von Informationsquellen überhaupt noch trauen? Was ist real und was nicht? 
Vor 50 Jahren flogen Menschen zum Mond. Diese Behauptung wird immer wieder angezweifelt und als so genannte Verschwörung und Mondlandungslüge veröffentlicht. An einem der wichtigsten Ereignisse der Weltgeschichte werden mit Hilfe von Fotos, Filmen und physikalischer Fakten die wichtigsten Argumente der „Mondlandungsgegner“ beleuchtet und auf ihre Folgerichtigkeit untersucht. Dazu reichen im Wesentlichen der gesunde Menschenverstand und eine gute Portion Logik.


Der Astrophysiker Dr. Thomas Eversberg arbeitet im Raumfahrtmanagement des DLR. Er forschte auf dem Gebiet der massereichen Sterne und betreut heute Technologieprojekte. In seinem bei Springer Spektrum erschienenen Buch „Hollywood im Weltall – Waren wir wirklich auf dem Mond?“ setzt er sich mit den obigen Fragen auseinander.

Kategorie

Campus: Zweibrücken
Themen: Vortrag