Zum Hauptinhalt springen

Stellenangebot

Werkstattleitung für die zentralen Werkstätten (m/w/div)

Am Studienort Kaiserslautern der Hochschule Kaiserslautern ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Vollzeit-Stelle zu besetzen:

Werkstattleitung für die zentralen Werkstätten (m/w/div)

 
Kennziffer: HS 2020/67

 

Ihre Aufgaben

Die Hochschule Kaiserslautern unterhält am Standort Kaiserslautern zwei zentrale Werkstätten in den Bereichen Metall und Holz. Die zentralen Werkstätten fertigen u. a. Bauteile aller Art für die Fachbereiche, die allgemeinen Hochschuleinrichtungen sowie Forschungs- und Drittmittelprojekte aller Hochschulstandorte. Die Mitarbeitenden der Werkstätten unterstützen bei der Ausbildung der Studierenden durch Anfertigung und Anleitung im Bereich Konstruktionszeichnungen sowie durch Beratung zu Fertigungsmöglichkeiten und Arbeitsverfahren. Derzeit sind neben der Leitung neun weitere Mitarbeitende aus den unterschiedlichen Gewerken in den zentralen Werkstätten beschäftigt.

Das Aufgabengebiet der Leitung der zentralen Werkstätten umfasst insbesondere:

  • selbständige Planung, Organisation und Koordination der Werkstätten und der anfallenden Arbeiten inkl. Personal- und Maschineneinsatzplanung sowie Materialbeschaffung
  • Wartung und Pflege der Betriebsmittel, Aufstellen von Wartungsplänen
  • Beschaffungswesen für die Werkstatt
  • Schulung und Unterweisung von Mitarbeitenden und Studierenden
  • beratende Unterstützung bei Forschungs- und Drittmittelprojekten
  • Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben zum Arbeitsschutz und zur Arbeitssicherheit
  • weitere administrative Bereiche: Budgetverwaltung, Auftragsabrechnung, Arbeitszeitverwaltung, Angebotsbearbeitung, Dienstfahrzeuge
  • Bedarfsgerechte Weiterentwicklung des Leistungsangebots der Werkstatt
  • Weiterentwicklung der Werkstattausstattung und des Werkstattbetriebs – auch in Richtung „Digitale Werkstatt“

Für Fragen zu den Inhalten der Stelle steht Ihnen Herr Dipl.-Ing. (FH) Gebhard (hansjuergen.gebhard@hs-kl.de) gerne zur Verfügung.

 

Ihr Profil

  • abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung im Bereich Metallverarbeitung mit Weiterqualifizierung zum*zur Handwerks-/Industriemeister*in
  • Praktische Erfahrungen in der Personalführung und Arbeitseinsatzplanung
  • vertiefte Kenntnisse und praktische Erfahrungen im Bereich des Arbeitsschutzes und der Arbeitssicherheit
  • vertiefte Kenntnisse in den gängigen zerspanenden Bearbeitungsverfahren
  • Kenntnisse in CAD-Konstruktion und praktische Erfahrung in der CAD-CAM-Kopplung
  • Freude bei der Anleitung von Studierenden
  • Praktische Erfahrung im Bereich der Fertigungsdigitalisierung wünschenswert
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in neue Technologien, Maschinen und Geräte sowie Bereitschaft zur Teilnahme an Schulungen und Weiterbildungen
  • Kenntnisse in der Anwendung der gängigen MS Office-Programme
  • Bereitschaft zu Dienstfahrten und -reisen mit dem eigenen PKW z.B. zwischen den Hochschulstandorten, zu Schulungen/Weiterbildungen, usw.

 

Unser Angebot

An unserer Hochschule für angewandte Wissenschaften und Gestaltung mit einem ausgeprägten Profil in der angewandten Forschung und Entwicklung sowie der akademischen Weiterbildung erwarten Sie ein innovatives Arbeitsumfeld und vielseitige Weiterbildungsmöglichkeiten im Rahmen der Personalentwicklung. Die Hochschule Kaiserslautern unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung.   

 
Die Stelle ist unbefristet zu besetzen. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütung ist nach Entgeltgruppe 9a TV-L vorgesehen, soweit die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind. Zusätzlich bieten wir Ihnen eine tarifvertraglich geregelte betriebliche Altersvorsorge.

Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbes. Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Arbeitszeit) entsprochen werden kann.

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes strebt die Hochschule Kaiserslautern eine weitere Erhöhung des Frauenanteils, insbesondere in der Wissenschaft, an.
Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt (bitte Nachweis beifügen).

 

Ihre Bewerbung

Wir wünschen uns ausdrücklich Bewerbungen aller Altersgruppen und unabhängig von der geschlechtlichen Identität, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion, Weltanschauung oder sexuellen Orientierung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen, die Sie uns unter Angabe der Kennziffer „HS 2020/67“ bis 12.11.2020 auf folgenden Wegen zukommen lassen können:

  • per E-Mail an bewerbung@hs-kl.de: Bitte nur ein einziger Dateianhang im pdf-Format, Dateigröße unter 5 MB.
  • per Post an die Hochschule Kaiserslautern, Dezernat Haushalt und Personal, Postfach 1573, 67604 Kaiserslautern. Bitte keine Mappen, Schnellhefter, Folien oder ähnliches verwenden und keine Originale einreichen, da keine Rücksendung eingereichter Unterlagen erfolgt. Bewerbungen in Papierform werden nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens vernichtet.

Informationen zum Schutz der personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens finden Sie unter www.hs-kl.de/bewerbung.

Stellendetails

Kennziffer

HS 2020/67

Anstellungsart

Vollzeit

Bewerbungsfrist

12.11.2020

Dienstort(e)

Kaiserslautern

Kontakt

Dipl.-Ing. (FH) Hans-Jürgen Gebhard

Allgemeine Verwaltung Sicherheitsingenieur