Zum Hauptinhalt springen

XP2P - Peer-to-Peer-Learning in Mechatronics

ERASMUS Strategic Partnerships

Das XP2P-Projekt findet in Zusammenarbeit zwischen den drei Hochschulen Université Savoie Mont Blanc, Universitatea Tehnică din Cluj-Napoca und der Hochschule Kaiserslautern statt.

Die Projektteilnehmer der drei Hochschulen haben es sich zum Ziel gesetzt neue Lehr- und Lernmethoden in das Ingenieurwesen zu integrieren. Am Beispiel der Mechatronik soll dabei erforscht werden, welchen Einfluss das Peer-to-Peer Lernen in Verbindung mit einem E-Portfolio auf den Kompetenzerwerb der Studierenden hat. Das Projekt resultiert aus der Überzeugung, dass das Peer-Learning, d.h. das Lernen mit- und voneinander, eines der wichtigsten Formen des Lernens ist, um das informelle Lernen zu stärken und die Selbstlernkompetenz zu fördern. Das damit verbundene E-Portfolio dient zur Orientierung und Dokumentation des Lernfortschritts der Studierenden und fördert eine kritische Auseinandersetzung mit dem eigenen Lernprozess.

Das E-Portfolio in Kombination mit dem innovativen Ansatz des Peer-to-Peer-Lernens wird den Studierenden beim Erwerb verbesserter funktionsübergreifender Fähigkeiten helfen. Dazu gehören

  • soziale Fähigkeiten (Koordination mit anderen, Verhandlungen, Überzeugungsarbeit, Ausbildung und Unterrichten anderer)
  • Fähigkeiten im Ressourcenmanagement (Verwaltung von Materialressourcen, Zeitmanagement)
  • Systemkompetenz (Urteils- und Entscheidungsfindung, Systemanalyse)
  • technisch-wissenschaftliche Fähigkeiten im Bereich der Mechatronik

Ansprechperson

Details

Förderer

Erasmus+

Laufzeit

01.10.2019 - 31.08.2022

Projektteam

Prof. Dr.-Ing. Albert Meij

Vizepräsident

Marina Zingraf

Projekt XP2P-Peer-to-Peer-Learning in Mechatronics

XP2P wird gefördert durch: