Zum Hauptinhalt springen

PM 21-08-24 „Best Paper Award Nord- und Südamerika“ für Professoren Dr. Ruda und Dr. Ascúa sowie Dr. Danko

Die ICSB-Welt-Konferenz, die eigentlich schon im vergangenen Jahr in Paris stattfinden sollte, wurde wegen der Corona-Pandemie auf dieses Jahr verlegt. Die Konferenz unter dem Thema „Exposition Universelle d `Humane“ wurde in hybrider Form unter der Leitung von Prof. Dr. Ayman El Tarabishy (ICSB-Präsident und CEO) von der George Washington University, Washington D.C. veranstaltet. ICSB (International Council for Small Business) ist die auf dem Gebiet Unternehmertum/Entrepreneurship weltweit führende Forschungsvereinigung.

Die Professoren Dr. Walter Ruda und Rubén Ascúa, Rektor der argentinischen Partneruniversität in Rafaela und Lehrbeauftragter im Fachbereich Betriebswirtschaft, Hochschule Kaiserslautern, Campus Zweibrücken hatten gemeinsam mit Dr. Benjamin Danko, ehemals Professor Visitante in Rafaela, einen Beitrag mit dem Titel „Impacts of the Argentine politico-economic crisis in 2018/2019 on university students’ entrepreneurial characteristics during the pre-start-up process“ eingereicht. Es handelte sich hierbei um die Präsentation weiterer Ergebnisse der internationalen GESt-Studie (Gründung und Entrepreneurship von Studierenden), die in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Gründungs- und Mittelstandsökonomie (ZMG), Zweibrücken/Ludwigshafen und Rafaela, durchgeführt wird. Im Rahmen dieses mehrjährig angelegten Forschungsprojektes arbeiten Wissenschaftler von Hochschulen aus mehreren Ländern mit.

Nach der Präsentation durch Prof. Ascúa folgte eine rege Diskussion darüber, welche Schlussfolgerungen sich aus den Ergebnissen der GESt-Studie für Wissenschaft, Hochschulpolitik und Wirtschaftsförderung ableiten lassen. Nachdem beim Paper insbesondere empirische Implikationen aus der argentinischen Wirtschaftskrise auf das studentische Gründungsverhalten abgeleitet wurden, wurde der Beitrag erfreulicherweise mit dem „Best Paper Award für Nord- und Südamerika der ICSB-Welt-Konferenz 2021“ ausgezeichnet. Darüber hinaus ist beabsichtigt den Beitrag im renommierten „Journal of the International Council for Small Business“ (JICSB) zu veröffentlichen.