Zum Hauptinhalt springen

PM 2021-07-08 Professoren der Hochschule Kaiserslautern werden IEEE Senior Member

Die Mitgliedschaft in nationalen und internationalen Fachorganisationen und -gremien ist für Professor*innen der Hochschule Kaiserslautern ein wichtiger Aspekt im Hinblick auf die fachliche und personelle Vernetzung weltweit. Entsprechende Aktivitäten ihrer Mitglieder werden von der Hochschule Kaiserslautern nicht zuletzt deshalb unterstützt, als dadurch natürlich auch die Reputation der gesamten Organisation eine Förderung erfährt. 

Als die weltweit größte Fachorganisation zur Förderung der Technik gilt IEEE – Advancing Technology for Humanity. Prof. Dr.-Ing. Christian Schumann und Prof. Dr.-Ing. Sven Urschel aus dem Fachbereich Angewandte Ingenieurwissenschaften der Hochschule Kaiserslautern sind Mitglied in dieser Organisation und in diesem Jahr jeweils in den Grad eines sogenannten Senior Member vorgerückt.

Mitglied bei IEEE können Studierende und speziell Fachexperten aus dem technischen Bereich werden, wobei je nach Qualifikation des Mitglieds verschiedene Mitgliedsgrade erreicht werden können. Der Grad des Senior Member ist der höchste, für den ein Antrag gestellt werden kann und erfordert intensive berufliche Erfahrung und Reife. Für die Aufnahme oder den Wechsel in den Grad eines Senior Member muss ein Kandidat insgesamt 10 Jahre lang als Ingenieur, Wissenschaftler, Pädagoge, technische Führungskraft oder Urheber in den vom IEEE benannten Bereichen tätig sein und 5 Jahre lang bedeutende Leistungen nachgewiesen haben. Nur 10 % der mehr als 400.000 IEEE-Mitglieder haben diesen Grad erreicht.

Prof. Dr. Urschel vertritt am Campus Kaiserslautern das Lehrgebiet Elektrotechnische Systeme der Mechatronik und forscht u.a. zu Themen wie elektrische Maschinen und Antriebe, Condition Monitoring sowie Predictive Maintenance. Prof. Dr. Schumanns Lehrgebiet ist die Leistungselektronik, Elektronik und EMV; seine aktuellen Forschungsarbeiten befassen sich mit innovativen leistungselektronischen Schaltungstopologien, mit Entwurfs-, Optimierungs- und Steuerungsprozessen leistungselektronischer Schaltungen sowie mit dem Einsatz von schnellschaltenden Halbleitern.

Die Hochschule Kaiserslautern gratuliert ihren Professoren, dass ihre herausragenden beruflichen Leistungen zu dieser besonderen Anerkennung und zu diesem außergewöhnlichen Expertenstatus geführt haben.