30.10.2018 Pressemitteilung

Studentin aus Indien erhält DAAD-Preis für ausländische Studierende - Preisverleihung im Rahmen eines „Indischen Abends“

Der mit 1000 Euro dotierte und vom Auswärtigen Amt finanzierte DAAD-Preis für ausländische Studierende kann von deutschen Hochschulen jährlich in Eigenregie an entsprechende Studierende mit sehr guten Studienleistungen und besonders hohem Engagement im sozialen oder gesellschaftlichen Bereich vergeben werden. Auch die Hochschule Kaiserslautern beteiligt sich an dieser Aktion, und in diesem Jahr ging die begehrte Auszeichnung an  Frau Vijayata Kajale aus Mumbai, die im Masterstudiengang Financial Service Management am Hochschulstandort Zweibrücken immatrikuliert ist.

Frau Kajales‘  Studienergebnisse liegen nicht nur durchweg im Einserbereich, sondern sie hat sich auch intensiv um die Integration ihrer ausländischen Kommilitoninnen und Kommilitonen an der Hochschule gekümmert. Außerdem hat sie an einem Projekt der „We-Can-Foundation“ zur Unterstützung benachteiligter Kinder in ihrer Heimat Indien mitgearbeitet und sich darüber hinaus an diversen Projekten von und für Studierende am Campus beteiligt. Insgesamt also eine großartige Leistung und ein enormes Engagement, das den DAAD-Preis gewiss mehr als verdient hat.

Umso schöner, dass diese Ehrung mit der Lesung von Anant Kumar noch dazu in einem stimmigem Rahmen erfolgen konnte:  Der Autor, gebürtiger Inder und selbsternannter „literarischer Wanderarbeiter“, präsentierte nämlich letzten Freitag seinen neuen Roman „Berlin – Bombay“ in der Campus-Kapelle am HS-Standort Zweibrücken vor. Auf seine kauzige, oft ironische Art stellte er sich und insbesondere die Helden seines neuesten Werkes und einer nicht ganz „konventionellen“ Liebesgeschichte vor, also den älteren Inder Dipak Talgeri und die junge Ruhrpottbewohnerin Eva Seilmeyer. Nach der lebhaften und mit viel Applaus bedachten Lesung konnten alle Beteiligten noch indische Köstlichkeiten genießen.

Das International Office der Hochschule Kaiserslautern freute sich als Organisator natürlich ganz besonders über gelungene Veranstaltung und auch die sehr positive Resonanz der Mitwirkenden und der Gäste.

Kategorie