29.03.2019 Pressemitteilung

Offene Türen am Campus Kammgarn der Hochschule Kaiserslautern

Am 6. April öffnet die Hochschule Kaiserslautern beim alljährlichen Offenen Campus ihre Türen für Besucher und Studieninteressierte am neuen Campus Kammgarn in Kaiserslautern. Zwischen 10 und 15 Uhr gibt es Informationen und Vorträge rund ums Studium, Vorführungen in den Laboren und Präsentationen studentischer Arbeiten, die sich thematisch um die in Kaiserslautern ansässigen Fachbereiche Bauen und Gestalten sowie Angewandte Ingenieurwissenschaften drehen.

Der Fachbereich Bauen und Gestalten stellt die Fächer Architektur, Bauingenieurwesen, Innenarchitektur und Virtual Design vor. Bei letzterem können Besucher in virtuelle Welten eintauchen und im Echtzeitlabor erleben, wie im Studiengang gearbeitet wird. Virtual Design-Studierende arbeiten oft schon während des Studiums in renommierten Studios wie Pixomondo oder Constantin. Wichtig für alle, die an einem Studium in diesem Fach interessiert sind, ist die angebotene Mappenberatung, in der die Inhalte der geforderten Bewerbungsmappe diskutiert werden können.

Als weitere Technologie, die zum Handwerkszeug gerade der gestalterischen Studiengänge gehört, stellt der Fachbereich einen Lasercutter vor.  In der Bauingenieur-Laborhalle werden u.a. Belastungstests an Beton- oder Holzbauteilen durchgeführt oder Strömungsversuche im Wasserbaulabor. Begutachten können die Besucher außerdem Studien- und Abschlussarbeiten aus allen Studiengängen des Fachbereichs, darunter viele Modelle aus der Architektur und Innenarchitektur.

Der Fachbereich Angewandte Ingenieurwissenschaften stellt sein Studienangebot mit den Studiengängen Elektrotechnik, Energieeffiziente Systeme, Maschinenbau, Mechatronik und Wirtschaftsingenieurwesen in verschiedenen Vorträgen vor und berät an Infoständen. Professoren und Studierende geben dabei Informationen aus erster Hand. Vorführungen gewähren Einblicke in den praxisnahen Teil des Studiums. Unter anderem werden Dehnungs- und Verformungsmessungen am Beispiel einer Drohne vorgenommen oder ein autonomer mobiler Roboter vorgeführt. Auch das Kaiserslauterer KaRaT-Racing-Team, an dem auch Studierende der Hochschule beteiligt sind, ist mit von der Partie. Das Team baut Rennboliden, mit denen sie an den Formula Student teilnehmen. Einen Roboter durch einen Test-Parcours steuern können alle Interessierten sowie künftige Teilnehmerinnen und Teilnehmer der B.O.T. Challenge, einem Roboterwettbewerb, der am 7. Juni am Campus Zweibrücken stattfinden wird.

Neben dem praktischen Angebot informieren verschiedene Einrichtungen der Hochschule über Stipendien, Familienservice, Auslandsstudium, Wohnmöglichkeiten und vieles mehr, aber auch die Agentur für Arbeit berät rund ums Studium.

Für das leibliche Wohl sorgen die geöffnete Mensa und die studentischen Fachschaften. Die kleinen Gäste können unter Aufsicht von Erzieherinnen der KiTA Turnerstraße in der Kinderbetreuung spielen, die im neu eingerichteten Eltern-Kind-Arbeitszimmer der Hochschule untergebracht sein werden.

Zeitgleich öffnen auch die Studienorte Pirmasens und Zweibrücken ihre Türen.
Programm und weitere Info unter www.hs-kl.de/offenercampus

Kategorie

Campus: Kaiserslautern