11.07.2017 Pressemitteilung

Innovation und Effizienz methodisch vereinen - Professor Thurnes spricht bei den Innovationstagen der IHK Reutlingen

Am 7. Juli fand ein Teil der Veranstaltungsreihe „Innovationstage“ der IHK-Reutlingen statt. Gastgeber war diesmal das Unternehmen Walter AG in Tübingen, welches in seinem Technology Center mit der Demonstration aktueller Industrie 4.0-Lösungen den Tag eröffnete.

Professor Thurnes vom Kompetenzzentrum OPINNOMETH der Hochschule Kaiserslautern thematisierte später als Gastredner mit seinem Vortrag Ansätze, wie methodische Vorgehensweisen (z. B. Lean Production und die Innovationsmethodik TRIZ) verknüpfen werden können, damit Innovation und Effizienz in betrieblichen Prozessen sich nicht entgegen stehen, sondern miteinander vereinbar sind.

Die von Professor Thurnes präsentierten Ansätze reichten dabei tief in die industrielle Praxis der Anwendung beider Methodenwelten. Darüber hinaus wurde aber auch ein methodischer Ansatz präsentiert, der auf den Grundlagen der sogenannten Gamification beruht: reale Situationen durch Spiel-ähnliche Vorgehensweisen leichter bearbeitbar machen. Diese Lernmethode ist insbesondere in der Welt des Lean Management sehr verbreitet. Am Campus Zweibrücken wendet Professor Thurnes Ansätze der Gamification bereits seit vielen Jahren in verschiedenen Vorlesungen und Laboren an und wird diese auch in Zukunft – z.B. im Rahmen der Lernfabrik „Lean-Fab“ – weiter ausbauen.

Die Praktiker vieler namhafter Unternehmen bei den Innovationstagen nahmen die Anregungen auf und fanden viele Anknüpfungspunkte für relevante Fragestellungen im eigenen Unternehmen.

Kategorien