06.11.2018 Pressemitteilung

Ehemaliger wissenschaftlicher Assistent Benjamin Danko erfolgreich promoviert

Die Hochschule (HS) Kaiserslautern freut sich über die Promotion von Benjamin Danko, des seinerzeit besten Absolventen des Studiengangs „Mittelstandsökonomie“ am Campus Zweibrücken. Herr Danko absolvierte ein BWL-Studium „International Finance & Entrepreneurship“ mit Abschluss zum Master of Arts und begann seine kooperative Promotion mit dem universitären Internationalen Hochschulinstitut Zittau, heute Bestandteil und Zentralinstitut der TU Dresden. Direkt im Anschluss des Studiums der „Mittelstandsökonomie“ war Benjamin Danko auch als wiss. Assistent bei den Professoren Dr. Walter Ruda und Dr. Thomas A. Martin am Campus Zweibrücken der HS Kaiserslautern sowie dem ZMG - Zentrum für Mittelstands- und Gründungsökonomie tätig. Schon damals wirkte er im Rahmen der internationalen GESt-Studie (Gründung – und Entrepreneurship von Studierenden) als Co-Autor an einer Vielzahl von Beiträgen für Konferenzen und Zeitschriften und sogar als Mit-Herausgeber von drei Büchern „Gründung und Entrepreneurship von Studierenden – GESt-Studie. Empirische Bestandsaufnahme und Analyse in Europa und Lateinamerika“, mit, die seinerzeit zeitgleich in den Sprachen Deutsch, Englisch und Spanisch veröffentlicht wurden. Darüber hinaus wirkt Benjamin Danko seit Jahren erfolgreich als Lehrbeauftragter im Bachelor-Fernstudiengang Betriebswirtschaft.

Die Dissertation von Benjamin Danko befasste sich mit dem Thema: „Unternehmensgründung durch Studierende – Eine ressourcenbasierte Analyse des Informationsprozesses im Vorfeld der Gründungsrealisation“. Die empirisch ausgerichtete Arbeit thematisierte die Forschungsfrage, wie die Gründungsrelevanz (aktueller Vorbereitungsstand) sowie die zukünftige Gründungswahrscheinlichkeit erklärt und beeinflusst werden können. In der Arbeit wurden mehrere Kausalmodelle dazu erstellt und auf ihre Gültigkeit getestet. Dem Nachwuchsforscher gelang es, seine Arbeitsmodelle und Hypothesen weitgehend zu bestätigen. Die Arbeit bezieht sich auf Datenerhebungen an vier deutschen Hochschulen und hat enge Beziehungen zur international angelegten GESt-Studie, die von den Professoren Dr. Walter Ruda, Dr. Thomas A. Martin und Dr. Rubén Ascúa geleitet wird. Herr Danko konzentrierte sich auf die Vorgründungsphase der tatsächlichen effektiven Unternehmensgründung, d.h. insbesondere auf die Gründungsintentionen. Das Promotionsvorhaben wurde von Prof. Dr. Martin, ehemals Gründungsprodekan des Fachbereichs Betriebswirtschaft, heute Hochschule Ludwigshafen, im Rahmen eines kooperativen Promotionsverfahrens betreut, der auch als Gutachter und Prüfer fungierte.

Aus der Arbeit konnten Ansatzpunkte für eine bessere Ressourcenverfügbarkeit an Universitäten und Hochschulen im Rahmen der Gründungsförderung abgeleitet werden, insbesondere durch den Ausbau der fördernden Einflussfaktoren und den Abbau der hemmenden Aspekte. Die Dissertation kann mittlerweile auch schon beim Josef Eul Verlag in der Reihe „FGF Entrepreneurship-Research Monographien“ bestellt werden.

Herr Dr. Danko wird dem akademischen Bereich treu bleiben und hat mittlerweile eine Tätigkeit an der argentinischen Partnerhochschule Universidad Nacional de Rafaela, UNRaf in Rafaela aufgenommen, so dass der Kontakt zur Hochschule Kaiserslautern weiterhin erhalten bleibt.

Kategorie

Campus: Standort, Zweibrücken