14.11.2018 News

31. Preisverleihung der Kreissparkassen-Stiftung

Am Abend des 13. November wurden im Deutschordensaal der Kreissparkasse fünf Absolventinnen und Absolventen der Hochschule Kaiserslautern bei der 31. Preisverleihung der Kreissparkassen-Stiftung für ihre hervorragenden Abschlussarbeiten ausgezeichnet. Alle erhielten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 750. Euro.
Bei der feierlichen Preisverleihung stellte Prof. Dr. Albert Meij, Hochschul-Vizepräsident für Lehre, die Preisträgerinnen und Preisträger vor und Landrat Ralf Leßmeister sprach das Schlusswort. Die Veranstaltung wurde musikalisch umrahmt von Marlene Anders und Leonie Akulenko, Harfe.

  • Luca Luberto aus dem Fachbereich Angewandte Ingenieurwissenschaften erhielt 750.- Euro für seine von Prof. Dr. Norbert Gilbert betreute Bachelor-Arbeit zum Thema "Entwicklung und Validierung orthroper Modelle von Klebstoffschichten".
  • Janina Müller aus dem Fachbereich Angewandte Logistik- und Polymerwissenschaften wurde für ihre von Prof. Dr. Martin Wölker betreute Master-Arbeit zum Thema "Entwicklung einer Case Study zur Förderung von Handlungskompetenz im Logistikstudium" mit 750.- Euro ausgezeichnet.
  • Markus Bartylla aus dem Fachbereich Bauen und Gestalten erhielt die Auszeichnung für seine von Prof. Rolo Fütterer betreute Bachelor-Arbeit "Bleiben, Altersgerechtes Wohnen im Ortsteil Bännjerrück".
  • Nadja Kästle wurde für Ihre Master-Arbeit "Change Management zur Begleitung der Digitalisierung in der Forschung - Umsetzung bei einem Unternehmen in der Prozessindustrie" geehrt, die von Prof. Dr. Bettina Reuter und Prof. Dr. Ruth Bartels betreut wurde.
  • Für ihre von Prof. Dr. Dr. Oliver Müller betreute Master-Arbeit zum Thema "Untersuchung der DNA-Reparaturenzyme MTH1 und OGG1 auf Stammzelleneigenschaften und Krebs" wurde Sandra Müller vom Fachbereich Informatik und Mikrosystemtechnik ausgezeichnet.

Bislang hat die Kreissparkassen-Stiftung Absolventinnen und Absolventen der Hochschule mit insgesamt 156.000 Euro ausgezeichnet.

Kategorie