Humanitäre Hilfe für die Bevölkerung der Ukraine

Spendenaktionen zugunsten der Flüchtlinge und Vertriebenen.

Die Assistenten- und Professorenschaft im Bereich Chemie hat rasch auf den Überfall auf die Ukraine reagiert. An alle Mitarbeitenden hat das Team, stellvertreten durch den Studiengangleiter Prof. Dr. Thomas Stumm, in einer E-Mail seinem Schrecken und seinem Mitgefühl Ausdruck gegeben.
Stumm schreibt: „Durch Ihre Spende helfen Sie, menschliches Leid zu lindern und ärgste Nöte abzumildern. Allen Spendern sei im Voraus für Ihre Unterstützung und ihren freundschaftlichen Beistand gedankt!“

Für humanitäre Hilfsmaßnahmen zugunsten der Flüchtlinge und Vertriebenen hat die Deutsch-Ukrainische Gesellschaft Rhein-Neckar e.V. ein Spendenkonto eingerichtet unter der IBAN  DE81 6709 2300 0033 1706 10;  Verwendungszweck: Ukrainehilfe 2022.

Die Verteilung der Spenden erfolgt in Koordination mit dem Dachverband der Ukrainischen Organisationen in Deutschland e.V.

In einer ersten Sammelaktion haben am Sonntag einige Mitarbeitenden des Fachbereichs ALP Hilfsgüter wie Decken, Isomatten, Konserven und Verbandsmaterial zusammengetragen. Der Weitertransport in die Ukraine erfolgte bereits gestern.

Hochschulangehörige, die über zukünftige Sammelaktionen informiert werden möchten, können gerne eine formlose Email an thomas.stumm(at)hs-kl(dot)de (Betreff: Sammelaktion Ukraine) schicken.

 

01. März 2022

Studiengangsleitung Angewandte Chemie, Bachelor, Studiengangsleitung Angewandte Polymerchemie, Master, Studiengangsleitung Chemietechnik, Bachelor, Fachbereichsrat ALP