10.04.2019 News

Von der #HSKL zum Global Player

„Wer sich von der Hochschule Kaiserslautern bewirbt, startet schon mal von der Pole Position“ ermunterte Michael Bertram am Mittwochabend sein Publikum von rund 100 Studierenden der Innenarchitektur. Gemeint war die Bewerbung auf ein Praktikum bei der international renommierten Design-Agentur Ippolito Fleitz Group mit Büros in Stuttgart, Berlin und Shanghai. Das hohe Ansehen der Kaiserslauterer Studierenden basiere auf einer „einfach sehr guten Ausbildung“, sagt der Project Director und Leiter des Berliner Büros der Ippolito Fleitz Group. – Und er muss es wissen, hat er doch selbst vor gut 20 Jahren hier studiert.

Am Mittwoch stattete er seiner alten Hochschule einen Besuch ab und berichtete über Meilensteine seines umtriebigen Arbeitslebens, das ihn bislang von Island bis Zypern und von der Dominikanischen Republik bis Shanghai geführt hat. Dabei war bei jedem Projekt, das er vorstellte, die Leidenschaft und das Brennen für die Sache zu spüren, sei es die Gestaltung eines Retail Stores für Timberland, die Projektleitung für die extravagante Ausgestaltung eines Prestigeobjekts der usbekischen Regierung in Taschkent, das Fünfsternehotel in Portugal oder die Mall in Stuttgart.

Die Studierenden dürften nicht nur einen kurzweiligen und inspirierenden Abend erlebt haben, sondern konnten sicher auch den einen oder anderen Tipp fürs eigene Studium mitnehmen. Gefreut über den Besuch hatten sich auch die Professoren Werner Glas, bei dem Michael Bertram 1998 seine Diplomarbeit zum Thema „Modemuseum Trier“ mit der Note 1.0 geschrieben hatte sowie Stefan Hofmann, der den Besuch organisiert hatte.

 

Categories

Campus: Kaiserslautern
Topics: Vortrag