Integrierte Miniaturisierte Systeme

Komplexe wissenschaftliche und technische Herausforderungen der modernen Welt sind nur durch synergetisches  Zusammenwirken von Natur und Ingenieurswissenschaften zu lösen.

Anwendungsgebiete:
- Biomedizin
- Gesundheit
- Industrieproduktion
- Automobilindustrie
- Informationstechnik

Dabei profitiert unser Forschungsschwerpunkt vom Zusammenspiel der Angewandten Lebenswissenschaften mit den Mikro- und Nanotechnologien. Einen Schwerpunkt unserer Arbeit bilden mikro- und nanotechnische Verfahren welche ein weiteres Einsatzspektrum gewährleisten, zum Beispiel:

- Einzelzellmessung mit Nanodrahtsensoren
- Herstellung von künstlichem Gewebe
- Analyse kompletter, perfundierter Organe
- Körpernahe Sensorik direkt am Menschen

Mit zahlreichen durch öffentliche Mittel oder von Partnern geförderten Projekten arbeiten wir im ständigen wissenschaftlichen Austausch mit Firmen, anderen Hochschule, Universitäten sowie Forschungseinrichtungen im In- und Ausland. Unsere Forschungsgruppen bestehen aus ProfessorInnen, IngenieurInnen, DoktorandInnen im Rahmen kooperativer Promotionen, NachwuchswissenschaftlerInnen (Post-Docs) sowie Studierenden.

  • Im angewandten Forschungsschwerpunkt IMS entwickeln wir nicht nur miniaturisierte Systeme, sondern arbeiten auch an deren Einsetzbarkeit im täglichen Leben.
  • Im Rahmen der Anwendung nutzen wir unser Know-how in den angewandten Lebenswissenschaften und den Mikro- und Nanotechnologien.
  • Unsere Stärke ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit vieler aktiver Arbeitsgruppen über die Grenzen der klassischen Disziplinen hinaus.

Kontakt IMS

Picture of Prof. Dr. Monika Saumer
Sprecherin
Prof. Dr. Monika Saumer
Picture of Dipl.-Betriebsw. (FH), M.A. Tanja Kreitner-Gajewski
Assistentin
Dipl.-Betriebsw. (FH), M.A. Tanja Kreitner-Gajewski