Skip to main content

Projekt

Studierenden-Erfolg erhöhen

Webseiteninhalte für Suchmaschinen sichtbar(er) machen: Das Geheimnis von Metadaten.

Ziele

  • Die Teilnehmenden können Eingabefelder für Metadaten in Typo3 der Hochschulwebseite ausfüllen.
  • Die Teilnehmenden kennen den Nutzen von Metadaten für die Auffindbarkeit von Webseiteninhalten durch Suchmaschinen.

Kurzbeschreibung

Damit die Inhalte der eigenen Seiten auf unserer Hochschulwebseite für Interessierte im Internet gut und schnell auffindbar sind, müssen in Typo3 Metadaten eingefügt werden. Durch ausgewählte Schlagworte und kurze Textbeschreibungen tragen Metadaten dazu bei, dass bspw. Bilder, Texte und Dokumente von Suchmaschinen erkannt werden. In dieser kurzen Online-Schulung werden die Eingabefelder für Metadaten unserer Hochschulwebseite vorgestellt und deren Verwendung durch Beispiele veranschaulicht.

Zielgruppe

Alle, die mit Typo3 Hochschulwebseiten erstellen.

Zugangsvoraussetzungen

  • kein Weiterbildungsantrag notwendig
  • Benutzeraccount für Typo3 der Hochschulwebseite
  • Internetverbindung und internetfähiges Endgerät

Anmeldung

  • aktuell sind keine neuen Termine geplant

 

FAQ Metadaten

Schlagworte wie "Hochschule Kaiserslautern" oder "Studium Kaiserslautern" passen generell immer zu Webseiten der Hochschule. Man sollte jedoch bedenken, dass eine Anzahl von bis zu fünf Begriffen nicht überstiegen wird. Von daher sollte die Auswahl der Wörter gezielt auf den Webseiteninhalt abgestimmt werden.

Die Groß- und Kleinschreibung spielt bei der Eingabe der Schlagworte für Suchmaschinen keine Rolle. Es sollte jedoch beachtet werden, dass die Beschreibung der Webseite in den Suchergebnissen für die Nutzer_innen sichtbar werden, weshalb hier eine korrekte Schreibweise dennoch empfehlenswert ist.

Auf Abkürzungen, die sich im Sprachgebrauch noch nicht ausreichend etabliert haben, sollte bei der Eingabe von Metadaten verzichtet werden. Es ist also zu empfehlen, anstelle von "HS" das Wort "Hochschule" in den Metadaten zu verwenden.