Skip to main content

Projekt

Studierenden-Erfolg erhöhen

Erweiterung des hochschulweiten Evaluationssystems durch die Konzeption neuer Befragungsinstrumente

Die Analyse des bestehenden Evaluationssystems der Hochschule auf "blinde Flecken" und die entsprechende Vervollständigung, in Form von hochschulweiten Befragungen und Konzepten, bilden einen Schwerpunkt im Projekt "Studierenden-Erfolg erhöhen". 

Hierzu erarbeiteten die Projektmitarbeiterinnen ein Mixed-Method-Design, welches am studentischen Lebenszyklus orientiert ist. Für jede Phase des Zykluses sind aus dem Blickwinkel der hochschulweiten Evaluation, spezifische Fragestellungen von Relevanz. Die identifizierten Dimensionen, wurden in die bestehenden Befragungsinstrumente integriert.

Keine Anzeige auf diesem Endgerät!

Leider ist es nicht möglich die Grafik und ihre Interaktionen angemessen auf Ihrem Endgerät darzustellen.
Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen, Sie darüber zu informieren und die Grafik ausgeblendet. Wir bitten vielmals um Entschuldigung.

Bitte verwenden Sie ein Endgerät mit einem Größeren Bildschirm, ähnlich eines Tablets oder größer.

ABB
AB
SEB
B-OC
LvEvWL
SAB-1
SAB-2
Fokusgruppen-Interviews
Fokusgruppen-Interviews
Studienabbruch ohne Abschluss Übergang zur Hochschule (Beruf, Schule, Ausbildung)Bewerbung und Immatrikulation BerufseintrittStudieneingangsphaseStudienmitteerfolgreicher AbschlussWeitere KarriereStudieninteresseExmatrikulationStudium

Legende

Icon einer Lupe Kennzahlen

Gruppensymbol mit Sprechblase Fokusgruppen-Interviews

Icon mit mehreren Papierblättern Standardisierte Befragungen

B-OC = Befragung Offener Campus

SEB = Studieneingangsbefragung

LvEv = Lehrveranstaltungsevaluation

SAB = Studienabschlussbefragungen

ABB = Abbruchbefragung

AB = Absolventenbefragung

Erfasste Dimensionen der Befragung zum "Offenen Campus"

Statusgruppe (z. B. Abiturient)

Wohnort/Entfernung zum Campus

Werbekanäle

Studieninteresse

Einschätzung der Wichtigkeit benötigter Informationen

Interesse für bestimmte Studiengänge

Hochschulerfahrung

Berufliche Vorbildung

Individuelle Erwartungen

Angaben zur Person

Erfasste Dimensionen der Studieneinstiegsbefragung

Studienfach- und -Hochschulwahlmotive

Konkurrenzhochschulen

Öffentlichkeitsarbeit

Informiertheit

Nutzung & Bewertung von Vorkursen

Studienziele

Interesse an Masterstudium

Schulischer Werdegang (HZB)

Subjektive Kompetenzeinschätzung

Angaben zur Person

Berufserfahrung

Lehrveranstaltungsevaluation und Workloaderhebungen

Aktuell sind keine Dimensionen erfasst

Erfasste Dimensionen der Studienabschlussbefragung

Einhaltung der Regelstudienzeit (ggf. Gründe für Nichteinhaltung)

Angaben zum Studium (z. B. Dauer)

Bewertung des Studiums/der Studienbedingungen

Subjektive individuelle Kompetenzeinschätzung

Zufriedenheit mit dem Studium

Zufriedenheit mit der Studienfach- und Hochschulwahl

Zukunftsplanung

Interesse an Masterstudium (ggf. Hochschulwechselintention & -gründe)

Übergang in den Beruf

Angaben zur Person

Internationalität des Studiengangs

Erfasste Dimensionen der Studiengangabbruchbefragung

Angaben zum Studium (z. B. Dauer)

Wunschfach/Wunschhochschule

Exmatrikulationsgründe (HIS)

Informiertheit

Nutzung & Bewertung von Vorkursen

Studier- und Lernverhalten

Erwerbstätigkeit während des Studiums

Zukunftspläne

Angaben zur Person

Erfasste Dimensionen der Absolventenbefragung

Schulischer Werdegang (HZB)

Berufliche Vorbildung

Angaben über das Studium (z. B. Dauer)

Einhaltung der Regelstudienzeit (ggf. Gründe für Nichteinhaltung)

Interesse an Masterstudiums (ggf. Gründe für/gegen Masterstudium, späteres Interesse)

Bewertung des Studiums/der Studienbedingungen

Zufriedenheit mit dem Studium

Zufriedenheit mit Studienfach- und Hochschulwahl

Übergang in den Beruf

Aktuelle Beschäftigungssituation

Berufliche Qualifikationen & Anforderungen

Subjektive individuelle Kompetenzeinschätzung (& Passung im aktuellen Job)

Angaben zur Person

Zusatzmodul Weiterbildungen

Erfasste Dimensionen der Fokusgruppeninterviews

Erwartungen an des Studium

Identifikation mit Studiengang und -ort

Bewertung des Studiums/der Studienbedingungen

Kooperationen & Forschungsaktivitäten im Studiengang

Zugang und Zulassung zum Studium

Internationalität des Studiengangs

Berufsfeldorientierung & Bedarf

Curriculum & Struktur

Zufriedenheit mit dem Studium

Prüfungen

Beratung und Betreuungsangebote

Personelle und räumliche Ressourcen

Nutzung & Bewertung von Vorkursen

Erfasste Dimensionen der Fokusgruppeninterviews

Erwartungen an des Studium

Identifikation mit Studiengang und -ort

Bewertung des Studiums/der Studienbedingungen

Kooperationen & Forschungsaktivitäten im Studiengang

Zugang und Zulassung zum Studium

Internationalität des Studiengangs

Berufsfeldorientierung & Bedarf

Curriculum & Struktur

Zufriedenheit mit dem Studium

Prüfungen

Beratung und Betreuungsangebote

Personelle und räumliche Ressourcen

Nutzung & Bewertung von Vorkursen

Da aussagekräftige Daten zum Ausmaß und zu den Ursachen von Studienabbruch an der Hochschule Kaiserslautern im bestehenden Evaluationssystem nicht erfasst wurden, wurde im Rahmen des Projektes eine Studienabbruchbefragung entwickelt. Bestehende Studienabbruchmodelle aus der heuristischen Forschung (z.B. Heublein, DZHW) sowie die spezifischen Gegebenheiten, Angebote und Bedarfe in punkto Studiengangsentwicklung an der Hochschule Kaiserslautern, bildeten den Orientierungsrahmen für die Instrumentenentwicklung.

Um zu ermitteln, welche Informationen Studieninteressierte für die Studiengangswahl und den Studienstart benötigen, wurde das bestehende Befragungsinstrument für die Infoveranstaltung 'Offener Campus' erweitert. Darüber hinaus wird mit dem Instrument die Zielgruppe der Veranstaltung ermittelt, um so die Veranstaltungsevaluation sowie das Studiengangsmarketing zu optimieren.