Skip to main content

PM 2021-01-25 Professor Thurnes wird Vorsitzender des VDI-GPP Fachausschusses FA320 Innovationsmethodiken

Am Kompetenzzentrum OPINNOMETH der Hochschule Kaiserslautern untersucht, erforscht und trainiert Prof. Dr. Christian Thurnes unterschiedlichste Innovationsmethodiken – von klassischen Kreativitätstechniken über Design Thinking Methoden, Problemlösemethoden und agilen Entwicklungsmethoden bis hin zu systematischen Innovationsmethoden.

In diesem Rahmen wirkte er seit mehreren Jahren bereits im Richtlinienausschuss „FA320 Innovationsmethodiken“ der VDI-GPP (Verein Deutscher Ingenieure e.V. – Gesellschaft für Produkt- und Prozessgestaltung) als stellvertretender Vorsitzender bei der Erstellung der VDI-Richtlinie 4521 mit.

Im Januar 2021 wurde er nun zum Vorsitzenden des Fachausschusses gewählt und folgt Professor Kai Hiltmann von der Hochschule Coburg in diesem Amte nach. Der Ausschuss wird sich auch weiterhin der Dokumentation des Standes von Wissenschaft und Technik im Bereich der Innovationsmethodik widmen und darüber hinaus auch Gelegenheiten zum Einblick in die aktuelle und praktische Nutzung von Innovationsmethoden anregen und schaffen.

Professor Thurnes wurde im Rahmen des neuen Amtes auch in den „VDI-GPP FB3 Fachbeirat Value Management/Wertanalyse“ berufen. Die Erkenntnisse und Veröffentlichungen der VDI-Gremien stellen wertvolle Hilfen für Studierende, Wissenschaft und vor allem die industrielle Praxis dar. Das Kompetenzzentrum OPINNOMETH nutzt diese Aspekte, um in Lehre und Praxistransfer stets den aktuellsten Stand der Innovationsmethodik vermitteln und unterstützen zu können.

Kompetenzzentrum OPINNOMETH: www.hs-kl.de/opinnometh