Skip to main content

PM 2020-01-22 Bundesweiter Fernstudientag 2020: Hochschule Kaiserslautern macht mit

Berufsbegleitende Fernstudiengänge stellen sich vor

Kaiserslautern/Zweibrücken. Am bundesweiten Fernstudientag, am Freitag, den 31. Januar 2020 können sich Berufstätige, die sich neben Job und anderen Verpflichtungen weiterqualifizieren möchten, umfassend informieren. Die Hochschulen des zfh-Verbunds haben ein vielseitiges Online-Aktionsprogramm unter dem Motto „Die Zukunft im Blick mit einem Fernstudium“ zusammengestellt. Die Hochschule Kaiserslautern ist mit dem berufsbegleitenden Bachelor-Fernstudium IT-Analyst und den Master-Fernstudiengängen Elektrotechnik und Prozesstechnik dabei.  Fernstudieninteressierte können an allen Aktionen unverbindlich und kostenfrei teilnehmen. Das komplette Programm des zfh-Verbunds, welches fortlaufend ergänzt wird, ist unter www.zfh.de/fernstudientag/ zu finden.

IT Analyst (B.Sc.), Elektrotechnik (M.Eng.) und Prozesstechnik (M.Eng.)
„IT-Analyst - beruflich erfolgreich durch innovative Konzepte“ heißt um 16:00 Uhr ein Online-Vortrag mit Live-Austausch von Studiengangsleiter Prof. Dr. Jörg Hettel gemeinsam mit Sabine Barbie von der Hochschule Kaiserslautern. Darüber hinaus können sich Studieninteressierte Lernvideos, dieses berufsbegleitenden Fernstudiums anschauen, das für die erfolgreiche Durchführung von IT-Projekten qualifiziert. Sabine Barbie bietet von 08:00 bis 15:00 Uhr telefonische Studienberatung für den Bachelor-Fernstudiengang an.

„Flexibel zum Master of Engineering“ heißt der Beitrag der Masterfernstudiengänge Elektrotechnik und Prozesstechnik – beide mit Abschluss Master of Engineering – hier bietet die Hochschule Kaiserslautern von 13:00 bis 15:00 Uhr telefonische Live-Beratung. Darüber hinaus steht für beide Fernstudiengänge je ein Präsentationsvideo der Studiengangsleiter Prof. Dr. Martin Kreutzer (Elektrotechnik) und Prof. Dr. Wulf Kaiser (Prozesstechnik) bereit.

Weitere Informationen zu den technischen Voraussetzungen für die Teilnahme an Online-Vorträgen, Links zu Videos und Präsentationen sowie das detaillierte zfh-Programm, das weiterhin ergänzt wird, finden Interessierte unter www.zfh.de/fernstudientag/

Details zu den Fernstudienangeboten finden Interessierte unter: www.zfh.de/master/elektrotechnik_eng/, www.zfh.de/master/prozesstechnik/ und www.zfh.de/bachelor/it-analyst/

„Der Bundesweite Fernstudientag ist eine deutschlandweite Initiative des Fachverbandes Forum DistancE-Learning mit dem Ziel, einen anbieterunabhängigen Überblick über die Lernmethode DistancE-Learning und deren Abschlussmöglichkeiten zu geben“, so auf den Seiten des Verbands zu lesen. Mehr zum Fernstudientag 2020: www.fernstudientag.de

Über das zfh
Das zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung des Landes Rheinland-Pfalz mit Sitz in Koblenz. Auf der Grundlage eines Staatsvertrages der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland kooperiert es seit 1998 mit den 14 Hochschulen der drei Länder und bildet mit ihnen gemeinsam den zfh-Verbund. Darüber hinaus kooperiert das zfh mit weiteren Hochschulen aus Bayern, Berlin, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein. Das erfahrene Team des zfh fördert und unterstützt die Hochschulen bei der Entwicklung und Durchführung ihrer Fernstudienangebote. Mit einem Repertoire von über 90 berufsbegleitenden Fernstudienangeboten in betriebswirtschaftlichen, technischen und sozialwissenschaftlichen Fachrichtungen ist der zfh-Verbund bundesweit größter Anbieter von Fernstudiengängen an Hochschulen mit akkreditiertem Abschluss. Alle zfh-Fernstudiengänge mit dem akademischen Ziel des Bachelor- oder Masterabschlusses sind von den Akkreditierungsagenturen ACQUIN, AHPGS, ASIIN, AQAS, FIBAA bzw. ZEvA zertifiziert und somit international anerkannt. Neben den Bachelor- und Masterstudiengängen besteht auch ein umfangreiches Angebot an Weiterbildungsmodulen mit Hochschulzertifikat. Derzeit sind nahezu 6.200 Fernstudierende an den Hochschulen des zfh-Verbunds eingeschrieben.

 

Press releases