Innovation-Events: Mehr Innovation im Lean Product Development

Prof. Thurnes stellt „Innovation-Events” auf internationaler Innovationskonferenz vor

Im Rahmen der internationalen Konferenz „Innovation for sustainable economy & society“ der ISPIM (International Society for Professional Innovation Management) in Dublin, war das Kompetenzzentrum OPINNOMETH am Fachbereich Betriebswirtschaft der FH Kaiserslautern (Standort Zweibrücken) mit einem Vortrag und zugehöriger Publikation vertreten.

Professor Christian Thurnes stellte gemeinsam mit dem Industriepartner Dr. Frank Zeihsel am 11. Juni dort eine Vorgehensweise zur Stärkung der Innovationskraft innerhalb effizienter Produktentwicklungsprozesse vor. Hierbei wurden Werkzeuge und Methoden aus beiden Feldern des Kompetenzzentrums – Operational Excellence (in diesem Falle insbesondere Lean Product Development) und Innovationsmethodik – so kombiniert, dass sowohl der wichtigen Forderung nach kurzer Time-to-market als auch jener nach größeren Wettbewerbsvorteilen durch innovativere Produkte oder Dienstleistungen entsprochen werden kann.

Die Lösung basiert in diesem Falle auf einem schlanken und schnellen Entwicklungsprozess, dessen Innovationskraft durch fokussierte, sehr strukturiert und methodisch verlaufende eintägige „Innovation-Events“ gesteigert wird. Innovation zeigt sich hierbei nicht nur in ungewöhnlichen Lösungen für spezifische Problemstellungen, sondern auch im innovationsorientierten Schließen von Wissenslücken, was Entwicklungsrisiken reduziert und Entwicklungszeiten verkürzt.

Hier klicken um die Lightbox zu öffnen!

Interessenten aus der Industrie können sich für detailliertere Fragen gerne an das Kompetenzzentrum OPINNOMETH wenden. In den Themenfeldern der praxisbezogenen Anwendung von Operational Excellence (Lean) oder Innovationsmethodik freut sich Professor Thurnes über Diskussion und Kooperation mit regional und überregional tätigen Unternehmen.