Ressourcenorientierung: Sommergrüße aus dem Kompetenzzentrum

Liebe Leserinnen und Leser: ein Sommergruß.

Mit folgendem (nicht ganz ernst gemeinten) Sommergruß wünschen wir allen Interessierten, Industriepartnern, Studierenden, Kolleginnen und Kollegen sowie interessierten Schulen einen schönen und entspannten Sommer.

Ressourcenorientierung:
In der Innovationsmethodik TRIZ (Theorie des erfinderischen Problemlösens) ist das zunehmende Nutzen von Ressourcen, die das System selbst zur Verfügung stellt, ein Treiber für die fortschreitende innovative Reife technischer Systeme.
Vereinfacht gesagt: Wie kann man das Vorhandene zu einer Systemverbesserung oder -innovation nutzen, statt Neues aufwändig hinzuzufügen?

Als ich im Internet eine Frisur sah, erinnerte mich diese sofort an die Ressourcenorientierung. In der Mitte des Lebens angelangt, lässt das Haupthaar die typisch männlichen Schwachstellen durchschimmern. Aktuelle Standardlösungen bestehen in der glatzenähnlichen Kurzhaarfrisur, dem übergekämmten Langhaar oder dem Toupet.
Vereinfacht gesagt wird die Frisur entweder entfernt oder die Schwachstellen werden mit (z. T. zusätzlichen Ressourcen) überdeckt. Eine Ressourcenorientierung führt nun aber zur Frage, inwiefern sich mit den vorhandenen Ressourcen vielleicht auch ungewöhnliche Lösungen finden lassen.
Die Abbildung zeigt ein Beispiel dafür. Die Anregung dazu stammt irgendwo aus den Tiefen des Internet - ich nenne die Frisur passend zum Shape und zur Zielgruppe "Midlifekreise" oder aber "Querdenker".

Hier klicken um die Lightbox zu öffnen!

Zur Umsetzung der Ressourcenorientierung wurden in diesem Falle die Innovativen Prinzipien "#2 Abtrennung" und "#14 Krümmung" genutzt.In der Zwischenzeit sind bereits gemeinsam mit einer engagierten Friseurmeisterin viele weitere Ideen der Ressourcenorientierung für Midlife-Köpfe entstanden - ich kann aber nicht versprechen, diese auch alle selbst auszuprobieren. In diesem Sinne wünscht das Kompetenzzentrum OPINNOMETH:einen schönen, entspannenden und hoffentlich fröhlichen Sommer! 

Ihr Christian M. Thurnes 

P.S.:

  • Weitere Infos zu den Innovativen Prinzipien (und insbesondere deren Umsetzung im Lean-Umfeld) finden Sie z. B. hier:
    Schriften des Kompetenzzentrum OPINNOMETH 2/2014

  • Als Lektüre im Sommerurlaub, insbesondere zum Thema Produktentwicklung, aber auch generell zum Projektmanagement empfehle ich:
    "Mastering Lean Product Development - Geschwindigkeit, Erfolg und Qualität der Produktentwicklung mit Lean Events maximieren" von Ron Mascitelli
    http://www.amazon.de/dp/3981549309