Der Studiengang

Wenn Ihnen die Decke auf den Kopf fällt, muss das nicht notwendig daran liegen, dass Sie ihre sozialen Kontakte ein bisschen vernachlässigt haben. Hätten Sie einen Abschluss als Bachelor of Engineering im Fach Bauingenieurwesen an der Hochschule Kaiserslautern erworben, wüssten Sie, warum die Decke herunter gekommen ist. Oder Sie wären gar nicht erst eingezogen.

Bauingenieure sind die Naturwissenschaftler unter den Gestaltern und Planern. Sie begeistern sich für Technik, wollen wissen, welche Kräfte wirken, haben Freude daran, sich eine komplizierte Dynamik in einer eleganten Formel zu erschließen. Die abstrakte Welt der Zahlen ist Ihnen etwas ganz Konkretes. Dabei gehen wir keineswegs davon aus, dass Sie ein berechnender Charakter wären, wenn Sie mit Rücksicht auf die Gesundheit oder den Geldbeutel ihrer Mitmenschen vorher ganz genau kalkulieren, was Sie bauen, sanieren oder unterhalten.

In der Bauindustrie, in Ingenieur- und Projektmanagementbüros, in den staatlichen oder kommunalen Planungs-, Überwachungs- und Verwaltungsabteilungen, in der Immobilienwirtschaft, bei Fachverbänden und Industrieunternehmen sind Bauingenieure gefragte Fachleute.

Schließlich wissen Sie, was Sie tun, weil Sie vorher exakt kalkuliert und Ihre Vorstellungen präzise präsentiert haben. Sie kennen sich mit Baumaterialien aus, wissen sie einzusetzen oder arbeiten daran mit, ganz neue zu entwickeln. Bei der zeitlichen Ablaufplanung und bei den Kosten gibt es für einen Bauingenieur kein saloppes „schaun mer mal”. Denn, siehe oben, Bauingenieure wissen nach Abschluss des siebensemestrigen Bachelor-Studiengangs an der HS Kaiserslautern, was sie tun.