Die Absolventinnen und Absolventen des Stugiengangs sind in der Lage,

  • aufbauend auf den im Bachelorstudium erworbenen Grundkenntnissen, moderne und klassische Prozesse und Strukturen der Logistik und des Produktionsmanagements zu identifizieren und zu beschreiben,
  • Grundlagen der Logistik und des Produktionsmanagements und aktuelle Ansätze reflektiert gegenüber zu stellen und detailliert in unterschiedlichen Anwendungsfällen zu bewerten,
  • betriebswirtschaftliche (z. B. ökonomische und rechtliche Abwägungen) und technische (z. B. Logistik- und Produktionssysteme planen, realisieren und optimieren) Funktionen im Unternehmen dynamisch auszuführen,
  • Systeme ganzheitlich wahrzunehmen und Gefahrenpotentiale frühzeitig zu erkennen
  • Modelle zu bilden, aussagekräftig zu gestalten und damit gewonnene Erkenntnisse zu interpretieren,
  • wissenschaftliche methodische Vorgehensweisen (z. B. in den Feldern Innovation, Problemlösung, Qualität und Projektmanagement) in logistischen und produktionstechnischen Kontexten auszuwählen, anzupassen und anzuwenden,
  • Bewertungssysteme zur Vorbereitung von wirtschaftlichen, technischen, sozialen und interdisziplinären Führungsentscheidungen aufzubauen und zu nutzen,
  • Logistik- und Produktionsprozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette ganzheitlich zu organisieren, durchzuführen und zu überwachen,
  • auch in Situationen mit unvollständigen oder unsicheren Informationen Entscheidungen zu treffen,
  • neues Wissen zu erwerben und vorhandenes Wissen an veränderte Bedingungen anzupassen, zu vertiefen, erweitern und weiterzugeben,
  • Führungsentscheidungen vorzubereiten, zu argumentieren und zu vertreten sowie mit Entscheidungskonsequenzen umzugehen,
  • verantwortungsbewusst Unternehmensprozesse unter besonderer Kostenbeobachtung sowie der Berücksichtigung technischer und organisatorischer Aspekte ganzheitlich systematisch zu hinterfragen und zu optimieren,
  • strategische Entscheidungen mit übergeordneter Bedeutung vor dem Hintergrund global vernetzter Produktions- und Logistiksysteme zu treffen,
  • aktiv in Teams mitzuarbeiten sowie Mitarbeiter führen und motivieren.

Das anwendungsorientierte Master-Programm mit den beiden Schwerpunkten Logistik und Produktionsmanagement fokussiert auf den Bedarf an Führungskräften mit Schnittstellenkompetenz in höheren und höchsten Verantwortungsebenen.