Sie arbeiten auf dem Gebiet des Maschinenbaus, der Mechatronik oder des Wirtschaftsingenieurwesens und wollen sich beruflich weiterentwickeln?

Dann sind Sie hier genau richtig!

Zielsetzung ist die anwendungsnahe Ingenieurausbildung maschinenbaulicher Ausprägung. Die Studierenden dieses Studiengangs sollen auf die ganzheitliche Bearbeitung unterschiedlichster Aufgaben im Rahmen von Ingenieurtätigkeiten vorbereitet werden. Hierbei steht die gesamte Prozesskette vom Konzept bis zur Inbetriebnahme und Betrieb im Vordergrund. Die Ausbildungsinhalte umfassen insbesondere:

  • die Projektierung von Maschinen und Apparaten mit der speziellen Vertiefung auf dem Gebiet der Pumpen,
  • den gesamten Prozess der Anlagenplanung,
  • die technische, wirtschaftliche und organisatorische Vorbereitung, Durchführung und Optimierung bei der Herstellung von Produkten sowie
  • die Entwicklung und Verbesserung von Verfahren, deren Ziel eine physikalische oder chemische Umwandlung von Stoffen ist.

Es können folgende Schwerpunkte vertieft werden:

  • Fluidenergietechnik
  • Produktion und
  • Verfahrenstechnik

Ansprechpartner

Dekanat, Assistentin, Gleichstellungsbeauftragte
Dipl.-Ing. (FH) Heike Schüler
Studiumsorganisation
Dr. Cemal Engin
Studiengangsleitung
Prof. Dr.-Ing. Bernhard Platzer
Prüfungsamt
Silke Schmidt