Energieeffiziente Systeme

Energie bestimmt unser Leben, egal ob zu Hause, in industriellen Fertigungsprozessen oder im Bereich der Mobilität: Sie bewegt, wärmt und verbindet Menschen. Energie effizient zu nutzen und dabei ihre ständige Verfügbarkeit zu garantieren ist Grundlage unserer Zivilisation.

Der Studiengang „Energieeffiziente Systeme“ widmet sich allen Themen, die mit der nachhaltigen Erzeugung, wirtschaftlichen Verteilung und effizienten Nutzung von Energie im Zusammenhang stehen.

Im Studiengang Energieeffiziente Systeme" werden Sie mit den technischen Grundlagen vertraut gemacht und lernen Konzepte, Methoden und Werkzeuge kennen, mit denen Sie unsere Welt mitgestalten können. Aufgrund der interdisziplinären Ausrichtung haben Sie hervorragende Berufschancen in einer Vielzahl unterschiedlicher Branchen: In der Energietechnik, beispielsweise bei Herstellern und Betreibern energietechnischer Anlagen, Energieversorgungsunternehmen, Netzbetreibern oder in der Antriebstechnik.

Der Bachelor-Studiengang Energieeffiziente Systeme gliedert sich in 7 Semester. Basierend auf einem 3-semestrigen Grundlagenstudium, bei dem allgemeine mathematische, betriebswirtschaftliche, ingenieur- und naturwissenschaftliche Kenntnisse vermittelt werden, erfolgt in den Semestern vier bis sechs eine Spezialisierung auf die drei Bereiche „Erzeugen“, „Verteilen & Speichern“ sowie „Nutzenvon Energie, die zugleich die drei Säulen des Studiengangs darstellen. Das Studium schließt im siebten Semester mit der Bachelorarbeit und der praktischen Studienphase.

Das Thema Erzeugen hat als Lernziel, den Studierenden ein breites Fundament an Kenntnissen über die unterschiedlichen Arten der Energieerzeugung zu vermitteln. Die Studierenden sollen befähigt werden, die verschiedenen Arten der nachhaltigen Energiewandlung zu verstehen und deren Anwendungsmöglichkeiten in unterschiedlichsten Szenarien bewerten zu können.

Das Thema Verteilen und Speichern der Säule 2 beinhaltet das Grundlagenwissen, bestehende Versorgungsnetze und deren Aufbau zu verstehen und die Wechselwirkungen der unterschiedlichen Systeme zu begreifen. Hierbei widmen sich die Studierenden insbesondere den Herausforderungen, die sich aus der notwendigen Neugestaltung unserer Versorgungssysteme und dem stark volatilen Angebot erneuerbarer Energien ergeben. Im Mittelpunkt steht die Befähigung der Studierenden, bestehende Energieverteilungssysteme zu analysieren, zu bewerten und bei Bedarf zu optimieren: Wird ein System dem Bedarf einer sicheren, effizienten und jederzeit verfügbaren Versorgung in einer sich wandelnden Erzeugungslandschaft gerecht?

Das Thema Nutzen behandelt den ressourcenschonenden energieeffizienten Umgang mit der erzeugten, zwischengespeicherten und verteilten Energie. Den Studierenden soll als Lernziel ein Verständnis für das Zusammenwirken der unterschiedlichen Nutzungsbereiche und deren gegenseitige Optimierung vermittelt werden.

Erneuerbare EnergienHier klicken um die Lightbox zu öffnen!
Staudamm,Wasserkraftwerk

Wichtige Ansprechpartner im Studiengang Energieeffiziente Systeme

Studiengangsleiter
Prof. Dr.-Ing. Matthias Hampel
Dekanat
Angelika Lehmann
Dekanatsassistentin
Marie Kindopp, Dipl.-Kffr.
Prüfungsamt
Lucia Doll